Influenza A (H1N1)! (vorher "Schweinegrippe")

Seit 2 Tagen überschlagen sich die Meldungen über die Schweinegrippe, die in Mexiko ausgebrochen ist und von Mensch zu Mensch übertragen wird.
Inzwischen gibt es auch die ersten Fälle in den USA. Die High School in Cibolo, TX wird wegen Schweinegrippe diese Woche geschlossen sein. Zwei Schüler haben/hatten die Schweinegrippe. Andere Schulen in Cibolo, Schertz und Universal City sollen nun auch für eine Woche geschlossen werden.
“EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou hat wegen der Schweinegrippe von Reisen nach Mexiko und in die USA abgeraten, „um das Risiko zu minimieren“. Touristen, die gegenwärtig vor Ort seien oder aus Mexiko zurückkehrten, sollten einen Arzt aufsuchen, empfahl Vassiliou in einer in Brüssel ausgestrahlten Videobotschaft. Die Gesundheitskommissarin will am Donnerstag in Luxemburg mit den EU-Außenministern über mögliche Schutzvorkehrungen beraten.”

Was denkt ihr, hält das ganze jetzt ein paar Monate an und wir müssen uns Sorgen machen? Macht ihr euch um eure Kinder Sorgen? Kann es sein, dass für die Schüler ihr ATJ abgesagt wird?

Viele Grüsse

Kirsten

ich denke Sorgen sollte man sich vielleich machen, aber nicht ZU große…

Ich erinnere mich nur an 2003, als in Ostasien die SARS ausgebrochen war…
Ein ATS aus meinem Komitee war damals in Hongkong… Wurde dann halt schon ende März ausgeflogen, statt wie geplant anfang Juli nach Hause zu gehen… Bei solchen Krisensituationen halten die Austauschorgas eigentlich die Augen offen und versuchen das Risiko so weit es geht zu minimieren (was sich natürlich bei Viruserkrankungen als eher schwierig gestaltet…)

Aber kann es sein, dass das ATJ für alle ATS für die USA abgesagt wird? Nein, oder? Ich bin im Moment echt verunsichert :(.
Und was ist mit ATS, die im Moment in Mexiko sind bzw. mit den Mexikanern, die nach D kommen sollen?

Viele Grüsse

Kirsten

Ich denke, man kann bisher überhaupt noch nichts sagen. Natürlich wird man sich Sorgen machen, wenn das eigene Kind dort ist oder noch vorhat dorthin zu fahren. Zukünftige Austauschschüler, die nach Mexiko fahren, würde ich vermutlich schon vorsorglich mit Atemmaske und Tamiflu ausstatten, einfach aus der Sorge heraus, dass im Ernstfall Panik ausbricht und die Vorräte nicht reichen werden. Bei Amerika bin ich mir nicht so sicher, dass man sich Sorgen machen muss. Es gibt zur Zeit auch viele Leute, die die augenblicklichen Meldungen für gezielte Propaganda der Pharmaindustrie halten. Ganz abwägig finde ich das nicht, wenn man bedenkt, dass von den 100 Toten erst 20 sicher mit dem neuen Erreger infiziert sein sollen. Es sterben jährlich Tausende an der “normalen” Virusgrippe allein hier in Deutschland. Jetzt fürchtet man einen Erreger, der noch nicht einmal richtig isoliert wurde und “nur” 20 Opfer gefunden hat. Ich bin persönlich für Abwarten und sich nicht von der Hysterie anstecken zu lassen. Die Vogelgrippe war auch weniger schlimm als befürchtet, selbst wenn sie zugegeben nicht von Mensch zu Mensch übertragbar war. Aber wir wissen einfach noch viel zu wenig über den angeblich neuen Erreger. Bisher aber hat es weder in Amerika noch in Neuseeland Tote gegeben. Also keine Panik!

Hallo Kirsten

Also ich denke ATJ in Mexiko könnten evtl. betroffen sein. Jedenfalls würde ich mir als Austauschorganisation nun ärztlichen Rat holen und genauere Erkundungen über Risiken, etc. einziehen. Allerdings wird sich zeigen, wie gross die Panik wirklich ist. Ich bin damals auch kurz nach SARS geflogen. Zuerst wollte AFS uns via Amerika schicken, das Risiko wurde dann aber als tragbar eingestuft und wir flogen über Singapur. Dort waren am Flughafen dann halt einfach Wärmebildkameras wo alle durch mussten (um Leute mit Fieber zu erkennen), und das wars.

Ob Amerika gefährdet ist, kann ich noch nicht sagen. Bisher sind aber meines Wissens nur Leute in Mexiko gestorben. Vieles hängt wohl auch von den medizinischen Versorgungsmöglichkeiten ab, und die sind in Mexiko nun einmal halt nicht sehr gut. Von daher würde ich jetzt einmal abwarten, es ist noch etwas zu früh um die Auswirkungen auf die USA zu prognostizieren.

TV-Hinweis
“ZDFspezial “Angst vor der Schweinegrippe - Wie gefährlich ist das neue Virus?” - heute um 19.20 Uhr http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/0/0,3672,7559008,00.html?dr=1
Wenn Sie spezielle Fragen haben - schicken Sie uns eine Mail an fragen@zdf.de. Wir können die Mails nicht einzeln beantworten, werden aber die häufigsten Fragen an unseren Experten im ZDFspezial stellen.”

Wenn also jemand eine Frage stellen möchte, dann könnt ihr jetzt mailen!

Viele Grüsse

Kirsten

oder ihr schaut auf der Website der WHO nach :wink:
Da haben die auch ein FAQ-Baltt zum Download

Hallo Kirsten,
Die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert ist sehr gering. Die Austauschorganisationen können (selbst) in einem solchen Fall nicht “einfach so” alle Verträge mit den Eltern und Austauschschülern kündigen.
Für den Fall, dass in größeren Teilen der USA wirklich die Schweinegrippe ausbricht und diese als gefährlich eingestuft wird, wird die EU eine Reisewarnung für die Gebiete ausgeben. Das hat zur folge, dass die Eltern und ATS das recht haben, das Austauschjahr abzusagen. Andersrum aber (eher) nicht. Höchstens könnten die orgas alle, die trotzdem fahren wollen, auffordern, zu unterschreiben, dass sie die orga hinterher nicht verklagen, wenn ein schüler an der Schweinegrippe erkrankt.

Außerdem könnte es sein, dass die Orgas dann allen Schülern andere Länder anbieten.

Liebe Grüße,
Wiebke

Ich habe einfach nur Angst das wegen so einer echt besch…eidenen Sache mein ATJ abgesagt wird.
Habe da wirklich Angst vor.
Und ich finde die Regierung sollte jetzt schon zu seeehr harten Maßnahmen greifen.
Warum werden dann nicht auch SChweine getötet?
Die haben den Erreger doch erst verursacht?

Welches arme Schwein willst du denn büssen lassen ;)? Die Übertragung jetzt findet von Mensch zu Mensch statt. Vom Verzehr von Schweinefleisch wird es nicht übertragen.

Viele Grüsse

Kirsten

krasse ansichten…
“X hat die Erreger verursacht, also schlachten wir sie ab”

–> 1. “X” war die Natur (sollen wir sie jetzt noch mehr/schneller zerstören als bisher?)
2. was wäre, wenn “X” eben der Mensch ist (bzw. wie Kirsten schon sagte: Der Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen… es wurde noch kein Schwein mit dem A/H1N1-Virus gefunden - und auch der Beweis, dass es vom Schwein auf Menschen übertragbar ist, steht noch aus… )

Kleines Update zur aktuellen Situation: :slight_smile:

  • Von den angeblich 70 (?) Toten wurde nur bei 7 Opfern der Erreger der Schweinegrippe/Neue Grippe/Mexikanische Grippe nachgewiesen.
  • Es gibt in Deutschland sieben Verdachtsfälle, davon ein nachgewiesenes Opfer, das erkrankt ist.

–< ich denke mal schon alleine die Tatsache, dass im “Krisenherd” Mexiko echt nur sieben Menschen an diesem neuen Virus gestorben sind sollte doch grund zur Beruhigung geben, oder? (Ich fand dan Satz von dem Virologen ganz gut, der heute früh auf ZDF interviewt wurde. Er wollte erklären, wie es erstmal zu den hohen Opferzahlen kam: “Jeder, der in Mexiko gehostet hat, bevor er gestorben ist, wurde als Grippeopfer gezählt”)

“Die US-Regierung hat den ersten Todesfall durch die Schweinegrippe bestätigt. Dabei handele es sich um ein 23 Monate altes Kind in Texas, sagte ein Regierungsvertreter in Washington. Es ist der erste Todesfall dieser Krankheit außerhalb Mexikos. Unterdessen kündigte die französische Gesundheitsministerin Roselyne Bachelot an, sie werde die Europäische Union zur Aussetzung aller Flüge nach Mexiko auffordern.”

Viele Grüsse

Kirsten

naja - dann fliegt man halt über COsta Rica oder USA von/nach Mexico :wink:
Nur weils keine Direktflüge gibt, heisst es doch lange nicht, dass auch keiner auch Mexico einreist :wink:

Ich bin sowieso schon seit langem dafür, dass ausnahmslos alle Krankheitserreger, die in die EU wollen, bei ihrem Eintritt ein Visum für jeden Staat der Gemeinschaft vorlegen müssen. Bei Zuwiderhandlungen erfolgt die sofortige Abschiebung, gegen die keine Rechtsmittel eingelegt werden können.:smiley:

Bernd

hehe - und Multiple Visa für mehrere Erreger gleichzeitig werden abgelehnt :wink: Es sollen ja nicht so viele gleichzeitig ins Land kommen, oder?

Gruppenvisa werden prinzipiell abgelehnt und die Aufenthaltsdauer für Einzelvisa ist auf längstens 3 Tage begrenzt (wir wollen doch human bleiben) - eine Verlängerung vor Ort ist nicht möglich.:smiley:

Bernd

Und für flüchtige Viren mit Asylantrag gilt selbstverständlich Schengen/Dublin: Wer in Frankreich nicht rein kommt, muss es auch sonst nirgendwo in Europa probieren! :stuck_out_tongue:

“Das in den USA an der Schweinegrippe gestorbene Kleinkind stammte aus Mexiko. Das 23 Monate alte Kind sei zu einer medizinischen Behandlung nach Houston im Bundesstaat Texas gekommen, dort sei es am Montag gestorben, sagte eine Sprecherin der texanischen Gesundheitsbehörden dem US-Fernsehsender CNN.”

Viele Grüsse

Kirsten

“Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die Schweinegrippe künftig offiziell als Influenza A (H1N1) bezeichnen. Die Behörde verwendet damit die medizinischen Bezeichnung, der die Influenza-Infektion als Typ A und Subtyp H1N1 charakterisiert. Unter anderem von der Agrarindustrie war nach Importverboten von Schweinefleisch unter anderem in China und Russland Kritik an der Bezeichnung Schweinegrippe laut geworden.”

Viele Grüsse

Kirsten