Geld, Konto, Kreditkarten


#1

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
[B]“Junges Konto” bei der Deutschen Bank[/B] http://www.deutsche-bank.de/pbc/pk-konto_karten-junges_konto.html
Jederzeit (egal wieviel) kostenlos Geld abheben bei den Bankautomaten der Partnerbanken (USA - Bank of America, Großbritannien - Barclays, Frankreich - BNP Paribas, Kanada - Scotiabank, Australien und Neuseeland - Westpac). Zusätzlich können Kreditkarten beantragt werden.

[B]Postbank Sparcard[/B] http://www.postbank.de/privatkunden/sparcard_direkt.html;jsessionid=8C885EA8230FDC2D95045F61A6D5B1D313C0.F597DE
Vier Auslandsabhebungen pro Konto und Jahr entgeltfrei (kostenlos), danach kostet es etwas, aber nur mit der SparCard, nicht mit der Postbankkarte!!!

[B]Konto im Gastland eröffnen[/B]
Manchmal kompliziert, manchmal auch wieder unkompliziert.
Im Grunde aber für uns Eltern teuer, wenn wir den Kindern Geld überweisen wollen. Wer kann schon seinem Kind das Taschengeld für ein Jahr gleich mitgeben?

Ich persönlich halte folgendes für die optimale Lösung:
[B]Prepaid Kreditkarten[/B] - völlig unkompliziert, es zahlt sowieso fast jeder mit Kreditkarten, die Kinder können nicht zuviel ausgeben und wir können ihnen das Geld auf ein Konto hier in Deutschland überweisen. Geht schnell und ist nicht teuer. Außerdem zahlen sie mit dem grade aktuellen Kurs und haben so mehr von dem Geld!

[B]Wo bekommen Sie Visa Prepaid Karten?[/B]
Prepaid Karten von Visa sind bei den folgenden Banken und Sparkassen erhältlich. Bei den Banken und Sparkassen erhalten Sie auch Informationen zu den Preisen und Leistungen. Folgen Sie einfach dem Link direkt zum Angebot!
http://www.visa.de/de/kartenprodukte/visa_prepaid_karte.aspx
Bitte immer die Gebühren (Jahresgebühr, Gebühren bei Barauszahlungen) der einzelnen Anbieter vergleichen!!! Da gibt es gravierende Unterschiede!!!

[B]Wo bekommen Sie MasterCard Prepaid Karten?[/B]
Hier bekommen Sie Ihre MasterCard Prepaid-Karte.
http://www.mastercard.com/de/privatkunden/products/products_prepaid.html
Bitte immer die Gebühren (Jahresgebühr, Gebühren bei Barauszahlungen) der einzelnen Anbieter vergleichen!!! Da gibt es gravierende Unterschiede!!!

Empfehlen kann ich folgende:
[B]LBB Visa Card Prepaid[/B] https://service.lbb.de/portal/whitelabel/index.php?pid=3&reset=1&F37=000152
Die Visa Prepaid KK ist ab 12 Jahre, unbegrenztes Limit zum Aufladen, bis 18 Jahre dürfen nur über 500€ verfügt werden. Kosten: 12€ im Jahr bis 18 Jahre, danach 39€ im Jahr, Barabhebungen: im Ausland kostenlos, im Inland 5€, 1% Auslandseinsatz (das kommt bei jeder KK dazu) https://service.lbb.de/portal/whitelabel/pdf/1151052656.pdf
[B]Prepaid Master Card und Prepaid Visa Card bei der Volks- und Raiffeisenbank[/B], aufladbar bis 2.000€, auch für Minderjährige, Kosten: 20€ pro Jahr, 5€ bei Barabhebungen
[B]PayangoCard[/B] (Visa/ BW-Bank) http://payango.com/
Die Visa Prepaid KK ist ab 12 Jahre, das Limit zum Aufladen beträgt höchstens 500€, kann aber beim Auslandsaufenthalt auf Wunsch erhöht werden, Kosten: 20€ im Jahr für Schüler, Barabhebungen: 2%, mindestens 2,50€, 1% Auslandseinsatz (das kommt bei jeder KK dazu).
[B]webmiles Visa Card Prepaid[/B] http://www.webmiles.de/kreditkarte

Voraussetztungen für die Xbox Prepaid Card, die es aber z. Zt. nicht gibt: ab 12 und mit eigenem Personalausweis (kann schon vor dem 16. Geb. beantragt werden) kann sie mit Erlaubnis der Eltern beantragt werden. Bis 18 kann man sie bis höchstens 500 € jeweils aufladen. Bis 23 Jahre ist die Karte kostenlos, ab 18 kann sie unbegrenzt aufgeladen werden. Auf das Guthaben gibt es 2% Zinsen. Barabhebungen: NEU seit dem 01.06.2007: Barabhebungen aus Guthaben im Ausland sind kostenlos. Im Inland werden pauschal 2,50 EUR berechnet. Super Angebot und klappt super!!!

[B]MajorCard - Prepaid Master Kreditkarte[/B] http://www.majorcard.de/
Bis zu 2.500 € aufladbar, auch Geld kann man mit dieser Prepaid Kreditkarte abheben, da man eine PIN Nummer bekommt. Jahresgebühr 19 € plus einmalig für Plastik-Karte 10 €. Umsatzlimit pro Jahr: 2.500 €

[B]PrepaidCard Generation2Go[/B] der Volks- und Raiffeisenbanken
Sie oder Ihre Eltern können vorab ein Budget festlegen – in der Regel bis zu 2.000 Euro. Jahresgebühr 20€. PIN Nummer bekommt man für Barabhebungen auch.
Mit diesem Limit und dem Jahresbeitrag ist sie noch besser wie die Majorcard.


#2

ATM Locator for Visa Card http://visa.via.infonow.net/locator/global/

Looking for an ATM in the MasterCard Network - Für Maestro (EC-Karten!!), Master-/Eurocard, Cirrus http://www.mastercard.us/cardholder-services/atm-locator.html

Find ATMs and Banking Centers der Bank of America http://bankofamerica.via.infonow.net/locator/atmbranch/

Einen Geldautomaten der Barclays Bank (GB) finden http://ask.barclays.co.uk/branchfinder/

Bankfiliale der BNP Paribas (F) suchen https://www.secure.bnpparibas.net/banque/portail/particulier/Fiche?redir=3&stamp=1117689705341&type=fiche&identifiant=Categorie_Region_20021219163230

Use this locator to find any Scotiabank branch or bank machine (ABM) in Canada http://maps.scotiabank.com/en/index.php

Find a Westpac branch, ATM or service location in Australia http://www.westpac.com.au/locateus/

Find your nearest Westpac branch or ATM in New Zealand http://www.westpac.co.nz/redpages


#3

Hier können Sie verfolgen, wie der Euro zum Dollar steht…
http://gatrixx.bild.t-online.de/bild/bild_index_detail.htm?s=EURUS&n=EUR/USD%20SPOT&b=11&l=276&tage=1

[B]Aktueller Kurs (13.03.2008 - 15.00 Uhr): 1,5600[/B]


#4

[B]Euro durchbricht Marke von 1,50 Dollar[/B]
Erstmals hat der Euro die psychologisch wichtige Marke von 1,50 Dollar durchbrochen. Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte bis auf 1,5047 Dollar. Seinen bisherigen Höchstwert hatte der Euro am 23. November mit 1,4967 Dollar erreicht.


#5

[B]Kreditkarte garantiert aktuelle Kurse[/B]
Für deutsche Touristen in den USA ist das Bezahlen mit der Kreditkarte nach Einschätzung des Deutschen Reise-Verbandes (DRV) oft die beste Wahl. Bargeld sei bei größeren Summen dagegen nicht zu empfehlen. “Cash ist eigentlich immer die schlechteste Lösung”, sagte DRV-Präsident Klaus Laepple, nachdem der Euro auf den Rekordwert von über 1,50 Dollar gestiegen ist. Der starke Euro macht Fernreiseziele wie die USA deutlich günstiger.
Beim Bezahlen mit der Kreditkarte bekomme der Urlauber immer die aktuellen Bankenkurse, sagte Laepple. Das sei auch von Vorteil, wenn der Dollar noch weiter nachgibt. Bei Bargeld entstehen dagegen oft hohe Umtauschgebühren. Etwas Bargeld in der Tasche sei aber sinnvoll, um etwa Trinkgelder zahlen zu können. Als dritte Möglichkeit gebe es noch Reiseschecks. Hier sei aber die Missbrauchsgefahr selbst bei Diebstahl praktisch bei Null.


#6

Hallo Leute,

zur Ergänzung zu den oberen Möglichkeiten würde ich mal auf die Seite www.321finanzcheck.de schaun.

was ich da aber am ehersten für´s Ausland empfehlen kann ist das DKB-Cash Girokonto.

Einige Vorteile:

-Komplett kostenlos
-Visa Karte wo mit mal weltweit kostenlos geld abheben kann
-Netter Bonus 3,8% Zinsen

Gruß Luzi


#7

Bist du sicher, dass die Kreditkarten an Minderjährige ausgeben?


#8

Hallo,

nene an minderjährige natürlich nicht :wink:
aber es gibt ja auch schüler die 18 oder älter sind :wink:


#9

Nein, sind sie in der Regel nicht!

Viele Grüsse

Kirsten


#10

Das stimmt übrigens leider nicht. Mein Sohn wollte neulich eine größere Summe abheben, der Automat hat ihm aber mitgeteilt, dass er ein Limit von 800 $ pro Tag hat. :frowning:


#11

Travellerchecks was ist das wider?


#12

hallo christina,

traveller checks sind nummerierte checks, die einen bestimmten wert haben. Sie werden auf deinen Namen ausgestellt und sind nur für dich gültig.
Eingelöst werden sie fast wie normales Geld: Du bezahlst mit ihnen, in dem du in ein Feld einträgst, wer der Empfänger des Geldes ist, und dann unterschreibst. Nur der Empfänger kann den Check einlösen!

Da deine unterschrift nicht fälschbar ist, und die meisten unternehmen beim einlösen nach einem ausweis fragen, ist die sicherheit sehr hoch. Außerdem: Du bekommst von der Bank, wenn du Traveller Checks beantragst, eine kleine Liste mit den Checknummer. (Die bewahrst du getrennt von den Checks auf!) Für den Fall, dass dir die Checks wirklich mal abhanden kommen sollten (z.B. weil dir jemand dein Portemoinaie klaut), rufst du die Hotline an und gibst die Nummer der checks an, die entwendet wurden. Sie werden dann gesperrt und du erhälst dafür neue Checks - in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Liebe Grüße,
Wiebke

P.s.: Falls du noch Fragen dazu hast - nur her damit!


#13

[B]PrepaidCard Generation2Go[/B]
Die Volks- und Raiffeisenbanken bieten jetzt auch eine Prepaid Kreditkarte für Jugendliche an :):
Die PrepaidCard Generation2Go ist die perfekte Kreditkarte für Jugendliche, Auszubildende und Studenten. Beim Schüleraustausch, auf Reisen oder im Online-Shop. Sie erhalten die Karte als MasterCard.
Die Kreditkarte zum Aufladen
Sie zahlen weltweit sicher an allen Akzeptanz-Stellen mit Online-Autorisierung. Und an rund 800.000 Geldausgabe-Automaten erhalten Sie Bargeld. Sie laden einfach Ihre PrepaidCard Generation2Go auf und haben damit Ihre Ausgaben immer unter Kontrolle.
Alles im Griff

  • Ihre Umsätze haben Sie per Internet, Kontoauszug und Telefon im Blick.
  • Sie oder Ihre Eltern laden Ihre Karte bequem per Überweisung, Dauerauftrag oder Bareinzahlung auf.
  • Sie können nur das zuvor eingezahlte Guthaben ausgeben. (In seltenen Ausnahmefällen ist es möglich, dass eine höhere Belastung erfolgt, z. B. durch Gebühren).
    *[B] Sie oder Ihre Eltern können vorab ein Budget festlegen – in der Regel bis zu 2.000 Euro.[/B]

Sicherheit weit vorne

  • Moderne Sicherheits-Technologie durch Kartenchip, für zusätzlichen Schutz vor Fälschung und Missbrauch
  • Sicherheit durch Online-Autorisierung bei fast jedem Bezahlvorgang
  • Das eingezahlte Guthaben ist sicherer als Bargeld. Denn Sie haften nicht bei Diebstahl, Verlust oder Missbrauch der Karte, sofern Sie Ihrer Sorgfaltspflicht nachgekommen sind.

Die PrepaidCard Generation2Go erhalten Sie in einem jugendlichen Design.

Eine Beantragung der PrepaidCard ist bereits ab 14 Jahren möglich*

Ihr Berater hilft Ihnen gerne.

*Voraussetzung: Besitz eines gültigen Personalausweises. Sind Sie noch nicht 18 Jahre alt, müssen Ihre Eltern der Kartenausstellung zustimmen.

Der Jahresbeitrag beträgt 20€. Mit diesem Limit und dem Jahresbeitrag ist sie noch besser wie die Majorcard. Wir werden sie nächste Woche für unsere Tochter bestellen, zusätzlich zu der Visa PrepaidCard, die sie schon hat und mit der sie kostenlos Bargeld im Ausland holen kann. Damit ist sie für die USA vollständig und gut ausgerüstet. Mehr braucht sie nicht für ihr ATJ!


#14

Für kostenlose Bargeldabheben kann ich die Kreditkarte der Deutschen Kreditbank empfehlen. Mit der kann weltweit ohne Gebühren an jedem Automaten in jedem Staat Geld abheben, allerdings können Minderjährige kein Konto eröffnen, es muss dann auf den Namen der Eltern laufen, aber welcher Automat verlangt nach einer Unterschrift :wink:


#15

Das Aufladelimit der Majorcard wurde angehoben, gleichzeitig das Jahreslimit runtergesetzt:
[B]MajorCard - Prepaid Master Kreditkarte[/B] http://www.majorcard.de/
Bis zu 2.500 € aufladbar (vorher jeweils bis zu 500 €), auch Geld kann man mit dieser Prepaid Kreditkarte abheben, da man eine PIN Nummer bekommt. Jahresgebühr 45 € plus einmalig für Plastik-Karte 15 €. Umsatzlimit pro Jahr: 2.500 € (vorher 5.000€).

Viele Grüsse

Kirsten


#16

Zum Datenskandal der LBB Bank!
Karten, die von dem Diebstahl betroffen sind, werden kostenlos umgetauscht. Scheinbar ist auch Sabrina’s Karte betroffen, jedenfalls hat sie heute einen Brief bekommen. Bis zum 22. Januar kommen die neuen Karten, die alten sind noch bis zum 30. Januar gültig.
Solltet ihr die Xbox Prepaidkarte haben, z. Zt. in den USA sein und zu Hause ein Brief für euch ankommen, dass eure Karte betroffen ist, sollt ihr bitte die LBB per R-Gespräch anrufen. Sie nehmen es auf jeden Fall an und lassen euch im Ausland nicht hängen. Wahrscheinlich besprechen sie mit euch, wohin sie die Karte schicken sollen. Macht euch also keine Sorgen!
Guckt bitte immer mal wieder online nach, ob dort irgendwelche Beträge sind, die nicht von euch getätigt worden. Ihr haftet nicht für einen Missbrauch und müsst die Beträge nach reklamieren.

Bis ihr die neue Karte habt, könnt ihr die alte weiterhin nutzen, auch euer Guthaben wird übertragen. Also keine Panik!

Viele Grüsse

Kirsten


#17

Bei der comdirect Bank kann man jetzt auch im Ausland kostenlos mit der Visa-Karte abheben. Sehr gute Erfahrung gemacht.


#18

[B]Kreditkarten für jugendliche Weltenbummler[/B] - Kreditkarten für jugendliche Weltenbummler http://www.welt.de/welt_print/article2367148/Kreditkarten-fuer-jugendliche-Weltenbummler.html
Eine Kreditkarte ist ein nützliches Stück Plastik - für Jugendliche, die zum Beispiel einen Schüleraustausch machen oder mit Freunden auf Reisen sind, blieb bisher allerdings nur das Zahlen mit Bargeld oder Reiseschecks. Und wurden sie im Internet zur Kasse gebeten, musste oft die Kreditkarte von Mama oder Papa herhalten. Mittlerweile wächst aber die Auswahl an Prepaid-Kreditkarten: Mit ihnen können Jugendliche bezahlen wie die Alten - und Spezialkarten aus dem Handel haben das Angebot jüngst erweitert.

Die Karten für unter 18-Jährige werden in der Regel mit einem nach oben begrenzten Betrag aufgeladen und können nicht überzogen werden. Viele Unternehmen und Firmen haben diesen Vorteil für Jugendliche jetzt für ihr Marketing entdeckt - Anbieter sind also nicht mehr nur Banken, sondern mittlerweile auch Modeketten und Online-Dienste. “Eine Prepaid-Kreditkarte an sich ist zunächst für den Zweck sinnvoll, wenn Jugendliche im Ausland flexibel bezahlen möchten”, kommentiert Stephanie Pallasch von der Stiftung Warentest in Berlin. Zusätzliche Leistungen sollten aber genau auf ihren Nutzen hin geprüft werden.

Wer eine Karte anschaffen will, sollte einen konkreten Zweck dafür haben, sagt auch Thomas Schlüter vom Bundesverband deutscher Banken in Berlin. Wenn zum Beispiel Vergünstigungen beim Einkauf die Jahresgebühr aufwiegen, lasse sich schnell profitieren. Aber besonders bei den kostenpflichtigen Karten, die bisher auf dem Markt überwiegen, ist der Kosten-Nutzen-Vergleich wichtig. Denn manche Karte kostet eine Jahresgebühr, die der von Erwachsenenkarten nicht nachsteht - allerdings nicht bei allen Anbietern.

Microsoft bietet beispielsweise mit seinem Online-Spieleportal Xbox Live in Kooperation mit der [B]Landesbank Berlin und Visa Card die “Xbox Visa Card” für junge Leute ab zwölf Jahren an. Wer noch nicht volljährig ist, bekommt die mit maximal 500 Euro aufladbare Kreditkarte mit einer Einverständniserklärung der Eltern und kann Spiele damit selbst online bezahlen. Eine Jahresgebühr fällt bei diesem Angebot erst ab dem 23. Lebensjahr an, und auf das Guthaben wird ein Zinssatz von zwei Prozent gezahlt.[/B]

Bei der “New Yorker Dress Card”, die speziell für die Kunden der Modekette ab 14 Jahren angeboten wird, gibt es dagegen keine Zinsen. Stattdessen winken bei dem Kooperationsprojekt von der Modekette, der HSH Nordbank und MasterCard wechselnde Vergünstigungen bei Partnern, über die sich die Jugendlichen online informieren können. Die “New Yorker DressCard” ist mit bis zu 500 Euro aufladbar und kostet pro Jahr 12,95 Euro.

Die Schwäbische Bank in Stuttgart, die ihre aufladbare Bezahlkarte “MyPrepaid” bereits für Kinder ab sieben Jahren zur Onlinebestellung anbietet, verfährt nach einem anderen Prinzip als die meisten anderen Anbieter: Für die Karte selbst müssen die Eltern keine Zustimmung mehr geben, dafür aber für den Verfügungsrahmen. Pro Jahr fallen Kosten von 28 Euro plus eine einmalige Anschaffungsgebühr von 15 Euro an. Eine noch höhere Grundgebühr bucht die Dresdner Bank ab: Die “Visa Prepaid Kreditkarte” können Jugendliche ab 14 für 30 Euro pro Jahr bekommen. Noch teurer ist die “Visa Card Prepaid” der Postbank für Jugendliche ab 14 Jahren mit 33 Euro pro Jahr. Hier lockt jedoch eine automatische Einkaufsversicherung für Waren ab 50 Euro, die mit der Karte bezahlt wurden.

Frank-Christian Pauli vom Verbraucherzentrale Bundesverband in Berlin rät Jugendlichen und Eltern, das eigene Ausgabeverhalten insbesondere bei den Angeboten mit kommerziellen Projektpartnern genau zu hinterfragen. Er ist der Ansicht, dass sich Jugendliche möglicherweise gezwungen sehen, ihr Taschengeld nur bei den Kooperationspartnern auszugeben, denn das Zahlungsmittel werde nicht überall anerkannt. Und so gesehen sei die Freiheit, die eine Kreditkarte verspricht, in Wirklichkeit eingeschränkt.

Auch Helmut Weigt vom Bundesverband Finanz-Planer aus Mainz sieht das so: “Vielen Erwachsenen ist diese Kaufbindung schon durch die vielen Kundenkarten bekannt.” Wichtig sei daher, dass gerade sie den Jugendlichen bewusst machen, dass sie sich bei ihren Kaufentscheidungen nicht nur an das Unternehmen gebunden fühlen sollten, dessen Karte sie im Geldbeutel haben.


#19

Hallo Kirsten!
Brauchen die ATS wirklich zwei Kreditkarten? Und was genau ist der Vorteil der PrepaidCard? Unser Sparkassenmann schlug uns vor eine zweite Kreditkarte von unserem Konto auszustellen, allerdings mit einem Limit von 300-500 €. Wir sind “Kreditkarten- Unerfahren”…zahlen höchstens mal bei Amazon oder RyanAir damit…

Viele Grüße Franka


#20

Hallo Franka!
Nein, natürlich brauchen sie keine 2 Karten. Sabrina wird 2 Karten mitnehmen, das sie den vollen Satz BAföG voraussichtlicht bekommen wird, dann reicht eine Karte mit ihrem Limit nicht.
Meine älteste Tochter hatte in ihrem ATJ auch normale KK mit. Sie hatten für Notfälle ein höheres Limit, das würde ich heute NIE mehr machen, damit haben wir schlechte Erfahrungen gemacht. Die Prepaidkarten sind super, weil sie nicht mehr ausgeben können, als sie drauf haben. Wir können die Karten von hier aus online überwachen und Geld überweisen, wenn wir es für richtig halten. Bei einer normalen KK bekommt man nur 1x im Monat eine Abrechnung und muss die dann bezahlen.
Zudem kosten die Prepaidkarten weniger an Jahresgebühren bzw. die von der LBB gar nichts. Normale KK kosten auch bei jeder Abhebung erhebliche Gebühren, guckt mal bei euch auf den Geldautomaten. Bei der Prepaid KK der LBB kosten Barabhebungen im Ausland gar keine Gebühren. Besser geht es für die Kids nicht: Keine Jahresgebühren, kein Geld bei Barabhebungen. Stattdessen bekommen die Kinder noch Zinsen auf ihr Guthaben.

Meine Tochter hat nur vorsichthalber 2 Karten mit. Es kann mal vorkommen, dass der eine oder andere Laden/Bank u.ä. keine Mastercard/keine Visacard nimmt.
Wir haben es folgendermassen mit ihr abgemacht: Bezahlt wird weitgehend mit der Mastercard, Barabhebungen macht sie mit der Visacard, da kostenlos.

Hilft dir das weiter?

Viele Grüsse

Kirsten