E-Reader

Nachdem meine großen Töchter letztes Jahr einen E-Reader zu Weihnachten bekommen haben und immer noch begeistert sind (bestes Geschenk, was sie jemals bekommen haben ;)), haben sie inzwischen noch andere in unserem Freundes- und Bekanntenkreis angesteckt. Einschl. mir :). Ich werde mir nun auch einen bestellen, nachdem meine Kinder gespart haben und mir einen zu Weihnachten und Geburtstag schenken :).
Jessy und Sabsi hatten damals den PRS-600 bekommen, ich werde mir das Nachfolgemodell den PRS-650 bestellen, sobald er mal wieder lieferbar ist ;).

Wie sieht es denn inzwischen bei euch aus? Wurdet ihr auch schon angesteckt oder bekommt wer einen zu Weihnachten? Was haltet ihr von den Geräten oder seid ihr ganz und gar abgeneigt?

Viele Grüsse

Kirsten

Ha, welche Frage.:wink:
Wenn du bestellst, dann melde dich vorher bei mir. BITTE.

Seit 4 Tagen habe ich nun auch einen E-Reader :D.
Aber nicht den Sony PRS-650, wie ich eigentlich wollte, sondern den Sony PRS-950 :). Zum Teil liegt es dadran, dass es den Sony PRS-650 nur selten gibt und wenn er da ist, ist er super schnell wieder vergriffen. Zum anderen, habe ich den Reader zu 2/3 geschenkt bekommen und zum dritten, meinte eine Bekannte, die ihn mir besorgt hat, es zu gut mit mir :).
Aber er ist wirklich toll und es macht Spaß mit ihm zu lesen.

Eigentlich dachte ich, mit dem Wifi kann ich hier nicht viel anfangen, deswegen gibt es ihn hier ja nicht, aber man kann damit auch über einen Browser ins Inet. Ausprobiert habe ich es mit Facebook. Konnte damit in FB lesen und sogar schreiben :).

Aber lieber lese ich Bücher damit. Als 1. Buch habe ich mir einen Thriller geschnappt: “Die Vermissten” von Jane Casey. Tolles Buch!

Viele Grüsse

Kirsten

Ich hätte auch gern einen! Das ist auch unbedingt ein tolles GEschenk zum Austausch, wenig Gepäck aber trotzdem immer die Lieblingsbücher dabei!! Ich bin noch etwas skeptisch weil ich noch nicht gaanz sicher bin, ob das Leservergnügen darunter leidet…ein bisschen Nostagie eben, Geruch der Bücher, umblättern;)) Aber wenn ich daran denke, dass man früher stapelwesie CDs dabei hatte und heute nur einen kleinen mp3-Player, ist es eben doch UNBEDINGT einen Gedanken wert!
Habe auch geradeeinen Artikel dazu gelesen:

Vor allen Dingen, weil man damit ja auch die Lektüren im und für den Unterricht lesen kann :).

Ich liebe meinen Reader :). Und meine Kinder sowieso!

Ich muss aber dem Artikel widersprechen! Der bezieht sich ja nur auf Thalia und Kindle. Die meisten Bücher werden eben nicht bei Thalia gekauft, sondern bei Libri.de und Buch.de. Zudem muss man immer gucken, ob der Verlag vielleicht selber das Ebook anbietet und nicht unbedingt über die anderen beiden Händler.

Außerdem wird in dem Artikel nicht erwähnt, dass der Kindle auch nur das Amazon Format lesen kann :(. Die Sony Reader, aber auch der Reader von Thalia, lesen das EPUB Format, dass man hier online kaufen kann.

Umblättern muss man beim Reader auch. Endweder mit Tasten oder wie beim Sony, auch mit dem Finger bzw. Stift.

Viele Grüsse

Kirsten

Der E-Reader ist auch eine feine Sache. Weiß gar nicht wie ich es vorher ohne geschafft habe.
Hoffe, dass die Preise bald für die Vorgängermodelle gesenkt werden.
DIeses Hotel in Südtirol buchen war jedenfalls für mich genau das Richtige.

VG

also einen e-reader würde ich persönlich nicht kaufen - dann doch lieber das neue i-pad - das hat deutlich mehr funktionen und, wie ich finde, ein super preis-leistungs-verhältnis. und bücher kann man damit auch lesen :):slight_smile:

Das iPad hat zwar mehr Funktionen, aber ist deutlich teurer und weniger Kapazitäten, was die Speicherung von Büchern angeht.
Für jemanden, der nur lesen will, ist ein E-Reader ideal. Zumal ein normaler E-Reader auch keine Hintergrundbeleuchtung hat und so einem Buch am ähnlichsten ist.
Wenn ich am Computer arbeiten will, nehme ich meinen Laptop.

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo Kirsten

Du bist ja hier wohl die “E-Reader” Spezialisting. Nach langem Überlegen bin ich wirklich auch kurz davor so ein “Ding” ( :wink: ) zu kaufen. Nun stellen sich mir noch ein paar Fragen, die Du mir wohl schneller als Google beantworten kannst :wink:

Welche Formate lesen die Sony Reader eigentlich?
EPUB hab ich mittlerweile mitgekriegt. Das scheint ja auch das im deutschsprachigen Angebot verbreitete Format zu sein.

Wie sieht’s aber mit dem Englischen aus?
Ich lese sehr viele englische Autoren - und dann eben im Original - und von daher ist für mich wichtig, dass ich die meisten Bücher auch auf Englisch kriegen könnte. Hab mir deshalb auch schon überlegt, einen Kindle zu bestellen… Sony liest die Amazon Formate nicht, oder doch?

Ich hab mich in den letzten Tagen nun erstmal intensiver mit der Thematik beschäftigt, und muss sagen - I’m intrigued. Nur dass ganze Zeug mit diesen DRM Rechten macht mich noch etwas stutzig… :slight_smile:

Gruss
Michael

Du bekommst alle Bücher auch im Sony Ebook Shop im EPUB Format.
Es stimmt, hier in Deutschland ist EPUB das verbreiteste Format.

Ich schreibe dir dazu gleich noch mal ne PN :).

Viele Grüsse

Kirsten

Mhm also ich persönlich verwende mein iPad2 als E-Reader… ist genauso toll und sieht auch gut aus :slight_smile:

Naja, ich würde mir nicht einen Ipad 2 kaufen, um damit Bücher lesen zu können: Viel zu teuer und viel weniger Kapazität als ein Sony Reader :).

Apropos Sony Reader:
Noch in diesem Jahr wird es einen neuen Sony Reader geben: Sony PRS-T1 :).
Die ersten Fotos und Diskussionen findet man hier: http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=147920

Viele Grüsse

Kirsten

Also, ich hab seit kurzem ein Kindle, lese auch überwiegend englische Bücher und bin bisher sehr zufrieden damit! Nur surfen kann man damit in D nicht (in USA ging es) außer natürlich im amazon store…

Mississauga

[COLOR=“Blue”]Hi,

wie kommst du sonst mit dem e-reader klar? also ich meine mit deinen augen und dem lesen?
hatte auch überlegt meiner mama einen solchen zu weihnachten zu schenken (oder einen Gutschein oder so für sinnliche Unterwäsche wie diese hier, aber sie ist jetzt 50 und hat probleme mit der seestärke trotz brille, da sie auch nicht lange auf einen bildschirm gucken kann (bekommt kopfschmerzen).

Sie ist ein richtiger bücherwurm und gibt viel geld für bücher aus und ich wollte ihr damit etwas unter die arme greifen, da sie sich damit ja auch immer die aktuellsten bücher aus der bestseller-liste holen kann…

was meint ihr?

LG[/COLOR]

Da die Sony Reader keine Hintergrundbeleuchtung haben, ist es nicht so, als ob man auf einen Bildschirm guckt. Es ist als ob man ein Buch liest: Schwarze Schrift auf grauen Untergrund.
Die Schriftgröße kann man bei den Readern von Sony verstellen:
XS - S - M - L - XL und XXL.
Je größer die Schrift, desto weniger Text ist auf der Seite, aber das ist alles kein Problem.
Ich lese meistens mit der Grlöße L und das geht ohne Probleme.

Viele Grüsse

Kirsten

Irgendwie habe ich mich damit noch nicht richtig auseinander gesetzt aber ich muss sagen so langsam bin ich echt neugierig. Das muss ja echt praktisch sein, wenn man seine ganze Bibliothek dabei hat und das obwohl man gar nicht viel Platz braucht…Auf der anderen Seite liebe ich Bücher und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen mein Buch das ich in der Hand habe und bei dem ich die Seiten umblättern kann gegen noch ein technisches Gerät eintausche…Wie war das bei euch? :confused:

genau so geht es mir auch :stuck_out_tongue:

einerseits ist es ganz praktisch nicht mehr immer nur 1 oder 2 bücher mitnehmen zu können sondern alle aber ich würde das seiten umblättern und das gefühl von papier vermissen. Das sind auch die einzigen gründe warum ich mir noch keinen gekauft habe.

Aber was macht man wenn der Akku alle ist (die Teile haben doch Akuss oder?:rolleyes::confused:) und keine Steckdose in Reichweite ist? ich könnte es nicht aushalten dann nicht lesen zu können, da sind echte Bücher noch im Vorteil :smiley:
und ich bin ziemlich vergesslich was das Aufladen von Handy, mp3-Player und co. geht ;):p:rolleyes:

Bei dem neuen Sony Modell soll der Akku einen Monat halten :). Und irgendwann schlaft ihr ja mal, wenn eine Warnung kommt, dass der Akku bald leer ist ;).
Das Akku aufladen dauert in der Steckdose ca. 3 Stunden. Es gibt aber auch ein Ladegerät für das Auto und ein USB Kabel zum Aufladen am Computer/Laptop.
Umblättern kannst du auch mit dem Finger :).

Viele Grüsse

Kirsten

@Lýsa: Da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin die diesen Knall hat :smiley:

@KirstenJacobs: Ach das mit dem Akku ist weniger mein Problem :slight_smile: war das für dich keine große Umgewöhnung mit dem E-Reader?

Nein, überhaupt nicht :). Ich liebe ihn und nehme ihn auch überall mit hin :). Ebenso wie meine Kids!

Meine jüngste Tochter, die bisher NIE gelesen hat, hat jetzt auch einen günstigen. Und was ist? Sie ist zu einer Leseratte mutiert und liest nur noch :).

Aber dein Argument höre ich immer wieder :). Viele Freunde, die auch so dachten, haben sich dann doch für einen Reader entschieden und bereuen es nicht. Es gibt allerdings auch welche, die einen Reader nie ausprobieren würden, weil sie genauso denken wie du. Geh doch einfach mal in einen Buchhandel und probiere es aus.

Viele Grüsse

Kirsten