Was muss ich tun?

hi leute,
ich bin neu hier und hab da ersma ein fragen:
und zwar möchte ich nächstes jahr einen austausch nach amerika (los angeles) machen ne gastfamilie hab ich auch schon, allerdings weiss ich nicht was ich nun tun muss
brauch ich irgendeine organisation die mir den austausch organisiert, wenn ja welche???
Ich brauch doch auch ein visum oder so,was muss ich dafür tun???
ansonsten was brauch ich schulisch für fächer und noten???
ich hab leider überhaubt keine ahnung^^
allerdings hat mir mein gast vater schon gesagt auf welche schule ich gehen würde(http://www.canyonhighcowboys.org/)
freu mich über viele antworten
gruß tim
ps. ich glaub das is nicht das richtige forum oder ??

Hallo Tim,
herzlich Willkommen im Forum! Es gibt zwei Möglichkeiten, die du jetzt hast:

  1. kannst du dein Jahr privat, also ohne Organisation, organisieren.

  2. kannst du dir eine Organisation aussuchen, die das ganze für dich übernimmt.

Eine große Hürde hast du schon genommen, wenn du das Jahr seblst organisieren willst: du hast eine Gastfamilie und eine Schule. Um dort zur Schule gehen zu können, das hast du ja schon erkannt, brauchst du ein Visum. Dafür müsste dir die Schule ein Formular ausstellen (können), mit dem du das Visum dann beantragst. Dafür benötigt die Schule aber eine spezielle Genehmigung, die viel Geld kostet, und die deshalb nicht jede Schule hat. In L.A. solltest du aber eine Schule finden, auf die du gehen kannst - auch wenn es evtl. nicht die Canyon High ist.
Dafür, dass dir die Schule das Formular für das Visum ausstellen darf und dich ein Jahr aufnimmt, darf sie dann im Gegenzug Schulgebühren von dir
verlangen. Die können zum Teil sehr hoch ausfallen und genauso teuer sein wie eine Organisation.

Wenn du mit einer Organisation in die USA gehst, kümmert sich diese um Visum und Flug. Du kannst der Organisation eine Gastfamilie nennen, die dich aufnehmen möchte, solange diese nicht mit dir verwandt ist. Dafür wird dir dann in der Regel ein Teil des Geldes von der Orga erlassen. Je nach Organistation kostet dich das Jahr zwischen 3000 und 10000+ Euro (reiner Organisationspreis). Zu den billigen gehören die rein amerikanischen Organisationen NWSE und [URL=“http://www.flag-germany.de”]FLAG. Das breite Mittelfeld umfasst YFU, AFS, EF, Step In, Into, Eurovacances, Taste und andere. Bei dem Organisationspreis solltest du auch vergleichen, was alles dabei ist: Versicherung, Flüge, Vorbereitungstreffen, … - das kann sehr unterschiedlich ausfallen.
Wenn du keine private High School besuchst, musst du bei einer Organisation auch kein Schulgeld bezahlen. Ein weiterer Vorteil ist, dass du einen Betreuer hat, der dir vor Ort bei Problem hilft und dir notfalls eine neue Gastfamilie sucht, wenn du mit deiner nicht klar kommst.

Welche Orga für dich die Richtige ist, musst du selbst entscheiden. Das wird dir dein Bauchgefühl sagen, wenn du dir Kataloge und Bewerbungsunterlagen von verschiedenen Organisationen zuschicken lässt, an Auswahlgesprächen und / oder Info-Abenden teilnimmst. Es gibt auch verschiedene Schüleraustauschmessen, schau einfach mal unter “Termine” nach, ob in nächster Zeit eine bei dir in der Nähe ist.

Was die Schule angeht, brauchst du keine bestimmten Fächer. Dein Durchschnitt sollte nicht allzu schlecht sein, denn gute Noten sind in den USA mit Lernen zu erreichen, d.h. ein schlechter Durchschnitt signalisiert den Amerikanern, dass du faul bist. Eventuell musst du während des Jahres bestimmte Fächer belegen, damit du in Deutschland das Jahr nicht wiederholen musst.

Ich hoffe, ich konnte dir damit erstmal helfen.

Liebe Grüße,
Wiebke

Ich habe schon geguckt, die Schule bzw. der Schuldistrikt dürfen das I-20 nicht ausstellen. Und eine andere Schule wird er nicht finden, weil er auf die High School in dem Distrikt gehen muss.
Es bleibt also nur der Weg über eine Organisation.
Solltest du im Norden wohnen, könntest du morgen auf die große Messe in HH gehen.
Weitere Informationen zu der Messe findest du unter den Terminen.

Viele Grüsse

Kirsten

Ja ich weiss morgen ist ja eine sehr große messe bei uns in hh, die werde ich auch besuchen. ansonsten danke für die ratschläge und tipps ich werde jetzt erstmal morgen die messe besuchen. sollte ich dann noch fragen haben weiss ich ja wo ich sie stellen kann :wink:
ich hätte da allerdings noch eine frage geht es bei der familie um bluts verwandschaft, da ich in die familie des neffen des mannes der schwester meines vaters kommen diesen habe ich allerdings erst einmal gesehen,wäre das okay???
gruß tim

Ich denke nicht ;).
Dann sehen wir uns ja morgen.

Viele Grüsse

Kirsten

ja vielleicht und wie is das ich denke nicht zu nehmen also ist das jetzt okay oder nicht???
naya dann vllt bis morgen

also ich war jetzt auf dieser messe und ich hab mich auf den weg über eine organisation entschieden. So folgende Kandidaten stehen zur Wahl die das sogenannte Pre Placed machen:
-Advised Studies
-Euro Vacanes
-Taste
-Education First(EF)
-StepIn
was haltet ihr von diesen organisationen welche sind gut welche nicht so, welche würdet ihr nehmen (bei den preisen gibt es keinen zu großen unterschied). freue mich auch über erfahrungen oder so was
gruß tim

Eigentlich machen das alle Organisationen, sie sind ja froh, wenn sie nicht mühsam eine Familie suchen müssen.

EF ist die größte Organisation und du wirst im EF Unterforum viele Beiträge zu EF finden, ebenso im TASTE Unterforum.

Wie hat dir die Messe gefallen?

Viele Grüsse

Kirsten

okay danke
die messe fand ich sehr gut, sie war sehr informativ und gut organisiert.
tim