Visum für die USA

Meine Organisation (Experiment e.V.) hat mich jetzt über die Gebüren für das Visum informiert. Wenn ich das richtig verstehe, muss man jetzt alles über das Internet zahlen?

  1. 10$ für einen Termin zur Abgabe der Visum-Anträge.
  2. 89.08€ für das Visum.
  3. 100$ für die SEVIS-Gebür

meine Fragen dazu:

kann man das Visum nicht auf einem anderem Weg bekomme, ohne selber zur Botschaft zu Fahren und ohne diese 100$ SEVIS-Gebühr , die eine Firma in Berlin nimmt.
Und ich weiß noch nicht mal wofür ich diese 100$ bezahlen muss???

Ich bin dankbar für jede Antwort, die mir hilft das Visum günstiger und einfacher zu bekommen!

vor 4 Jahren war mein Bruder auch in den USA, ebenfalls mit Experiment, und er brauchte nicht zur Botschaft zu fahren und er konnte per Post die Gebühren bezahlen und das war ca. 80€ .
WArum ist das jetzt alles sooo teuer? Und wozu braucht man diese „Zwischen-Leute“, die nichts machen, aber viel kosten???

MfG
Helmut

Hallo Helmut

Wenn mich nicht alles Täuscht (falls doch wird Kirsten mich verbessern), dann MUSS man heutzutage für sein Visum immer zu US Botschaft gehen - PERSÖNLICH, weil da werden auch noch ein paar Interviews gemacht, die ja kein anderer für dich machen kann - 2003 hatte ich noch das Glück, dass das auf dem postalischen Weg laufen konnte, aber im herbst 03 wurd das auch geändert.
Wofür die SEVIS-Gebühr ist, weiß ich nicht genau… Aber nach kurzer Google-Suche bin ich schon auf einen FAQ-Bogen der CIE gekommen, der dir vielleicht ein paar Fragen beantwortet.
Ansonsten scheint mir die Website der US Botschaft auch ganz praktisch…

ich hoffe ich konnte dir ansatzweise helfen

lG
Martin

Die SEVIS Gebühr ist eine Sicherheitsgebühr. Ich werde morgen mal genaueres erfragen und dann posten.
Ja, seit 2004 muss man die Botschaft persönlich besuchen :(.

Viele Grüsse

Kirsten

…und vor allem für viel Geld (190-er TelNr.) einen Termin direkt bei der Botschaft ausmachen. Daher alle Unterlagen wie gefordert schon bereithalten damit das Gespräch zügig beendet werden kann. Wir haben damals (2005) nur 18 € fürs Telefonieren verbraucht, ich kann mich aber an einzelne Posts im Forum erinnern, da ging es um 40 € und mehr. Einfach mal im Archiv nachsehen, da gab es jedes Jahr um diese Zeit jede Menge Fragen und Tips. viel Erfolg, enajr

Hier wird ganz gut erklärt, was die SEVIS-Gebühr bedeutet:

Wer muss eine Gebühr bezahlen
Alle Hauptantragsteller eines F-, J- und M-Visums müssen die neue SEVIS-Gebühr (I-901) bezahlen. Teilnehmer eines von der U.S. Regierung geförderten Austauschprogramms sind von der Zahlung ausgenommen. Diese Austauschprogramme sind durch eine Programmnummer gekennzeichnet, welche mit “G-1”, “G-2” oder “G-3” beginnt. Familienangehörige des Hauptantragstellers (Ehepartner bzw. unverheiratete Kinder unter 21), welche ein F-2, J-2 oder M-2 Visum beantragen, müssen die Gebühr nicht bezahlen. Ein Student oder Austauschbesucher, der ein neues Visum beantragt, um dasselbe Programm weiterzuführen, muss die Gebühr im Allgemeinen nicht bezahlen.

Höhe der Gebühr
Die Höhe der Gebühr beträgt $100 für Vollzeit-Programme und $35 für die folgenden kürzeren Austauschprogramme: Aupairs, Summer Work / Travel sowie Camp Counselors.

Zahlung der Gebühr
Einige Organisationen von Austauschprogrammen bezahlen die Gebühr für ihre Teilnehmer direkt. Bitte klären Sie dies mit Ihrer Organisation, bevor Sie die Gebühr individuell bezahlen.

Studenten und Austauschschüler können die Gebühr nicht direkt im Konsulat bezahlen. Antragsteller müssen das Formular I-901 benutzen (Antrag auf SEVIS-Gebühr), um die SEVIS-Gebühr zu entrichten. Dieses Formular ist auf der folgenden Website erhältlich: www.ice.gov/sevis.

Es kann sein, dass Sie das I-901 Formular bereits von Ihrer Schule / Universität oder Ihrem Austauschprogramm erhalten haben. Nachdem Sie das Formular I-901 ausgefüllt haben (online oder auf Papier), können Sie die Gebühr entweder online mit Kreditkarte (Visa, Mastercard oder American Express) oder per Post mit einem U.S. Dollar-Scheck oder einer internationalen Geldanweisung bezahlen. Anweisungen zu beiden Zahlungsarten finden Sie im Internet auf der folgenden Website: www.fmjfee.com.

Zahlungsnachweis
Aufgrund der SEVIS-Bestimmungen muss dem Konsulat der Zahlungsnachweis über die SEVIS-Gebühr vorliegen, bevor ein Visa-Antrag bearbeitet werden kann. Dies kann entweder direkt durch das SEVIS-System geschehen oder durch das Einreichen des SEVIS-Zahlungsnachweises beim Visa-Interview. Antragsteller erhalten einen Papierbeleg über die Zahlung der SEVIS-Gebühr entweder durch einen Ausdruck der Website, auf der die Gebühr bezahlt wurde oder per Post auf dem Formular I-797 vom Department of Homeland Security.

Wenn Sie die SEVIS-Gebühr bezahlen müssen, dieses aber noch nicht erledigt haben, wird Ihr Visa-Antrag solange abgelehnt, bis der Zahlungsnachweis vorliegt. Sobald dem Konsulat der Zahlungsnachweis vorliegt, wird die Bearbeitung Ihres Visa-Antrags fortgesetzt.