Schüleraustausch von Ecuador nach Deutschland

#1

Hallo!
Wr möchten gern einem Sohn von Freunden aus Ecuador ein Schüleraustausch in Deutschland ermöglichen.
Er möchte gerne die Schule in Ecuador beenden und dann 1 Jahr in Deutschland zur Schule gehen. Er ist der jüngste von 4 Kindern, ein guter Schüler und künstlerisch sehr begabt, malt Porträts, Comics wie ein Profi, etc.! 2 Geschwister sind im Studium bzw. Ausbildung, der älteste arbeitet bereits. Da ein organisiertes Austauschjahr sehr teuer ist, sind wir gerade dabei alle Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen. Wer hat da Erfahrung? Was muss man beachten? Viele viele Fragen!
und - Kann man sich nach dem Schulende in Ecuador für ein Schüleraustausch mit Stipendium bewerben?
Vielen Dank und viele Grüße

#2

Hallo, viele Lateinamerikaner Kommen nach Beenden der Schule für ein Jahr nach Deutschland, um hier ein Schuljahr zu verbringen.Alle großen Organisationen vergeben dafür auch Stipendien, allerdings läuft das im Heimatland, da kann man von hier aus gar nichts machen.Welche Möglichkeiten zieht ihr noch in Erwägung?

#3

ja, das habe ich jetzt schon öfter gehört. Vergeben die Organisationen auch Stipendien, wenn die Schule in Ecuador beendet ist? Die ecuad. Familie hat ein Angebot über $11.900,- , das können sie sich nicht leisten. Wir würden sie untersützen, der Sohn würde auch bei uns wohnen, daher kam uns nun die Überlegung das ganze ohne Organisation zu machen - wobeiich mich überhaupt nicht auskenne. Gerade kümmern die Eltern sich um ein evtl. Stipendium.

#4

Ja, nur wenige Stipendien verlangen, dass man nach dem Schüleraustausch weiterhin Schüler ist.
Vielleicht können Sie auch eine Reduzierung des Preises verhandeln, da sie eine Gastfamilie haben.
Wenn ihr das ohne Org machen wollt, seid Euch darüber im Klaren, dass euch niemand helfen wird und ihr im Streitfall Eure Freunde verliert.Der Junge braucht ein Visum, die nötigen Unterlagen muss er bei der deutschen Botschaft erfragen und einreichen(normalerweise u.a.Einladung von Schule und Gastfamilie, Krankenversicherung,Pass usw usw.) Du wirst für die Einladung eine Verpflichtungserklärung unterschreiben müssen, dass du für alle Kosten aufkommst und nachweisen müssen, dass du das Geld hast. Das schreckt dich nicht ab?Dann los, die Kosten ohne Org sind für die equ. Familie tatsächlich niedriger…Visum, Versicherungen, Flug und Taschengeld-fertig.