Meine Ängste vor meinem Auslandsjahr

Hey, Ich dachte hier ich schreibe mal einfach meine Ängste, die ich habe jetzt ein paar Momente bevor ich ins auslandsjahr gehe ich, Habe grade gesehen das ich nie erwähnt habe das ich eigentlich diese, Jahr gehen wollte. Aber, ich dieses Auf Grund meiner Krankheit nicht antreten konnte.

1.Keine Freunde, Ich war nie die beliebteste ehr, immer das mobbing Opfer und, die die von allen verachtet und geächtet wurde/wird.

2.Probleme mit der gastfamile, Ich habe es immer wieder auch, wenn ich zuhause Probleme habe. Das, ich Extrems Krank werde wirklich Wochen manchmal Monate besonders Wenn, Es in der Familie, Verwandten Kreis momentan nicht gut klappt. Aber Mittlerweile hat sich dazu noch eine chronische Lungen Krankheit Diagnostizieren lassen.

3.Schule, ein Punkt der mir sorgen macht ist, daß die Schule zu schwer wird da, Ich diesen Jahrgang Quasi überspringe.

4.Meine psyche, Gesundheit : momentan habe ich leider auch Mentale Probleme zu meiner Gesundheit und, Habe Angst, Das das mich im auslandsjahr beeinträchtigen kann. Und ich weitere, Monate out of order bin.

LG.
L. A. B

Hi,

der beste Tipp den ich dir geben kann: Immer offen für neues sein. Du wirst einen komplett anderen Alltag haben, eine komplett andere Kultur und da musst du dich einfach drauf einstellen.

Freunde findet man dort als Austauschschüler relativ schnell, da auch viele an dir und deiner Kultur interessiert sind. Dennoch musst du natürlich offen sein und auf die Leute zugehen (keine Angst davor haben!). Hier noch ein Tipp: Auch wenn einige Aktivitäten dich erstmal nicht so ansprechen, solltest du dich trotzdem darauf einlassen wenn du eingeladen oder gefragt wirst (beispielsweise wenn du gefragt wirst ob du mit jemandem zum Football Spiel der High School gehen willst). Außerdem solltest du einem Sports Team, oder was ähnlichem beitreten. Dann wird dir nicht langweilig und du lernst dort neue Leute kennen.

Zu der Gastfamilie: Ich hatte in Ohio eine sehr gute Familie, kenne auch viele Austauschschüler und davon hatte keiner große Probleme mit der Familie. Da hört man im Internet immer viele Horrorgeschichten, aber mach dir da keine Sorgen. Klar gibt es mal Meinungsverschiedenheiten (wie in jeder normalen Familie), da ist es wichtig dass du Probleme immer offen und direkt ansprichst.

Sei wie gesagt offen für neues und schau, dass du in der High School auf die Leute zugehst (die sind i.d.R. sehr offen und interessiert, du wirst auch viele Fragen über Deutschland gestellt bekommen).

Ich wünsche dir eine schöne Zeit! Denk dran, dass deine Zeit dort sehr schnell vorüber geht und du jeden Tag genießen solltest! :slight_smile:

Viele Grüße, Tim

1 Like

Hey, ich danke dir für deine Antwort! :blush:Ja wahrscheinlich, Ist das nur das anfängliche Denken, an unbekannten Situationen.