Lehrerin rät ab !

Oh je nun kommen Grübeleien ( bei mir) … für den nächsten Sommer hat meine Tocher eine vorbehaltliche Zusage für Uruguay (YFU) übrigens wegen Schulnoten - keine 5!! - nun meinte ihre Klassenlehrerin beim Elternsprechtag, dass es zu früh für sie sei. Die Lehrerin hat selber lange in Kuba gelebt und gerade miterlebt, dass eine 9-klässlerin nach 6 Wochen aus Brasilien heulend zurückkam. Vorher fand die Lehrerin den Austausch übrigens klasse… Meine Tochter wird gerade 15 sein, hat sich den Austausch selber ausgesucht, hat vor Unterschrift nach der Zusage nochmal 2 Tage überlegt, freut sich, (so what???) Wer hat nun mehr Erfahrung, YFU oder die Lehrerin… Wie sind Eure Erfahrungen? Ach ja, meine Tochter lernt seit 4 Jahen Spanisch. Manchmal find´ich Lehrer blöd…

Hallo Imbali,

ich bin selbst zukünftige Austauschschülerin und habe das was du schreibst grade hintermir.
Ich habe mich entschlossen nach Uruguay zu gehen.
Ich bin 15 und hatte mir vorgenommen in der 9. klasse (2.halbjahr)zu fahren.
Während meine Klassenlehrer begeistert waren war mein Schulleiter total dagegen.
Er hat diese Schule erst vor 3 Jahren gegründet und war deshalb unerfahren und meinte natürlich auch das es viiiiiiiel zu früh sein.
Da schien es auch lange so als wäre nichts zu rütteln.
Es hat ein halbes Jahr gedauert, bis er sich zu einem Gespräch bewegen ließ.
Da saß er dann wie ein bockiges Kind- die Arme vor der Brust verschränkt und war partout dagegen.
Irgendwann hat es dann bei ihm geklickt.
Weil er gemerkt hat das es mir ernst war.
Meine Mutter und mein Klassenlehrer waren auch dabei.
Jetzt habe ich das Austauschjahr sicher und fahre mit 15 Jahren im 2. halbjahr der 9. klasse nach Uruguay.

Was ich dir raten würde:
Überlegt euch gute Argumente: z.B. wegen der neuen G8 verordnung ist es schwieriger geworden später zu fahren. die neunte Klasse ist optimal, nur weil das Mädchen heulend aus Brasilien wiederkam muss es bei deiner Tochter noch lange nicht auch so sein,
Deine Tochter muss einfach nur beweisen dass sie reif genug ist.
Frag doch auch mal den Schulleiter.
Der hat ja da auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Und mache einfache in Gespräch mit der Lehrerin aus in dem ihr darüber in Ruhe redet und Meinungen austauscht.
Wenn sie merkt das es ernst ist wird sie die SAche sicher überdenken.
Und die Sache mit meinem Schulleiter zeigt: auch Lehrer ändern Ihre Meinung.

Viel Erfolg
das wird schon klappen