Gastfamilie wechseln, ist es noch zu früh?

#1

Hi,
ich bin gerade die dritte Woche bei meiner Gastfamilie in Texas. Mein Placement habe ich ziemlich kurzfristig erhalten und als “Welcome Family”. Mit meinem Gastvater verstehe ich mich super, er hört mir zu, respektiert mich und gibt mir Freiraum. Meine Gastbrüder sind schon erwachsen und deshalb ausgezogen. Ich habe erst einen der beiden kennengelernt, da der zweite in einem anderen Staat lebt. In der Schule habe ich auch schon ein paar Freunde gefunden und fange nächste Woche mit Volleyball an. Meine Gastmutter ist jedoch nicht wie ich es mir gewünscht hätte. Da mein Gastvater den ganzen Tag arbeitet, verbringe ich meine Nachmittage mit ihr. Sie stellt mir viele Fragen mehrmals und hört mir nicht zu, wenn ich antworte, ich habe auch nicht das Gefühl, von ihr in der Familie aufgenommen zu sein. Sie sagt einerseits, dass ich Aufgaben im Haus übernehmen kann, da ich ein Teil der Familie bin (dass ich Aufgaben übernehmen muss, war mir klar), ich habe andererseits von ihr mein Besteck, mein Glas, meine Tasse und meinen Teller in meiner Ecke der Küche stehen. Und wenn ich dann mal vorschlage, ich könnte kochen, dann sagt sie ja aber nicht dieses Wochenende. Zu essen gibt es fast nur Tiefkühl- oder Fertiggerichte. Vielleicht ist sie einfach überfordert mit der Situation oder sie hat sich das mit dem Gastschüler nicht so ganz überlegt. Wir unternehmen auch kaum etwas, außer es ist gratis oder sie hat einen Coupon. Ich fühle mich einfach unwohl und bin auch ziemlich unglücklich mit meiner Gastfamilie, zumindest meiner Gastmutter, und würde lieber die Familie wechseln. Ist es noch zu früh sowas zu sagen, soll ich lieber noch ein paar Wochen warten?
Danke und liebe Grüße
Franzi

#2

Wahrscheinlich hilft dir diese Antwort nicht viel weiter… Ich denke, es ist immer gut, mit derdem Betreuerin von der Orga zu sprechen. Vielleicht hat er oder sie ja eine Idee, um dir zu helfen. Insgesamt denke ich, dass das ankommen immer sehr lange, aber auch bei jedem unterschiedlich lange braucht. Ich selbst bin schon 2 Monate in Südafrika und fühle mich auch wohl hier. Aber mit meiner Gastfamilie ist meine Beziehung auch noch nicht so innig.

#4

Hallo Franzii, wenn das eine Welcome-Family ist, musst Du doch sowieso wechseln…in dem Fall würde ich an deiner Stelle keine schlechte Stimmung verbreiten, sondern lieber mal nachfragen, wie lange du bleiben kannst, ob du schon mal im Schulkreis herumfragen solltest, wer dich aufnehmen kann usw. Ansonsten gib Dir noch ein bischen Zeit…es muss nicht immer alles gleich perfekt sein, oder?

#5

Hi,
ich bin jetzt in der fünften woche und hab genau die Probleme die du auch hast. Ich verstehe mich mit meinem Gastvater aber nicht mit meiner Gastmutter. Ich habe mit der Koordinatorin gesprochen und sie sagte mir das es meine EInstellung sei und wenn ich es versuche mit jedem glücklich sein könne. Ich ahbe auch nicht wirklich einen Grund zu wechseln außer das ich mich Zuhause nicht so wohl fühle. In der Schule läuft alles super aber sobald ich Zuhause bin ist es wieder total komisch und ich mag meine Gastmutter einfach überhaupt nicht. Die macht vor anderen immer so scheinheilig… Aber naja ich kann dir den Rat geben das du beim geschpräch immer aus der Ich perspektive sprichst also das du nicht wohl fühlst und nicht irgendwas auf die Familie schiebst und rede auch mit der Familie. Ich habe eine Koordinatorin die mich vollkomen versteht und eine die sagt das das meine Schuld ist also da musst du echt gucken. Und wenn nichts geht kannst du immer zum höheren ansprechpartner gehen. Würde ich an deiner stelle auch machen. Ich kenne jemanden die das gleiche durchgemacht hat und am ende gesagt hat das sie es bereut nicht gewechselt zu haben. Ich werde auch wechseln bin aber momentan noch in meiner ersten Familie. Ich habe auch noch keine Familie gefunden weil es ist ja meine Schuld das ich ne schlechte Einstellung habe. Und ich kann dir eins sagen ne schlechte Einstellung habe ich auf jedenfall nicht. Ich bin übrigens in New Mexico.

#6

Oh, dass das mit deiner Gastmutter nicht so gut läuft tut mir leid. Ich habe mit meiner Koordinatorin gesprochen und sie meinte wir reden am Sonntag zu viert. Wenn es dann aber nicht besser wird kann ich wechseln. Ich habe auch schon in der Schule ein bisschen rumgefragt aber bis jetzt noch niemand gefunden. Wie siehts bei dir aus, kannst du auf der Schule bleiben?

#7

Hi, ich habe mit meiner Koordinatorin gesprochen aber die Organisation schiebt die schuld auf mich. Ich war jetzt auf Orientierungstagen in Washington und habe mich nicht an die Regeln gehalten , weil ich in nem anderen Zimmer geschalfen habe. Und ich weiß wie dumm das war und ich habe keine Ahnung warum ich das gemacht habe. Das Problem dabei ist das die Organisation jetzt erst recht sagt “Sie hätten schon vorher befürchtet das ich eine Lügnerin bin” und das hätte die Gastfamilie dann auch geäußert. Laut der Organisation ist also jetzt alles meine Schuld und ich kann die Familie auch nicht wechseln weil ich eine Lügnerin bin und es unter keinen umständen an der Familie liegt das die Chemie nicht stimmt. Ich kann in der Schule nicht nachfragen weil meine Gastmutter schulleiterin ist und das sofort die runde machen würde. Auch sport keine chance . ich frage bald mal meinen bruder der auch ein austausch macht ob der villeicht jemanden kennt.
Ich freue mich das es bei dir besser wird :slight_smile: und ich glaube nicht das wenn ich wechsel ich auf der schule bleiben kann weil ich quasi nur noch die möglichkeit habe zu meinen bruder in den staat zu wechseln. Aber normal will die Organisation dich auf der Schule behalten.
Und sorry das ich dir jetzt quasi meine Probleme aufbinde ich bin nur momentan etwas ratlos. Aber wie gesagt cool das es mit dir funktioniert und vorallem wie ist das Gespräch gelaufen?
sry das ich so spät geantwortet hab aber da läuft grade bisschen viel in meinem leben ab.

#8

Ok das ist ja mal die dümmste Begründung. Ob du jetzt eine Lügnerin bist oder nicht, wenn es dir in der Familie nicht gefällt, dann hast du das Recht zu wechseln. Das ist ganz simpel, eine Dienstleistung für die deine Eltern bezahlt haben. Ich würde mich auf jeden Fall an die deutsche Organisation wenden, wenn die amerikanische da nichts machen will.
Bei mir ist das Gespräch ganz gut gelaufen, kann die Familie wechseln, habe aber noch keine neue. An der Schule kann ich aber auch nicht nachfragen, weil meine Gastmutter da arbeitet. Ich hoffe einfach das meine Koordinatorin schnell eine neue Familie findet.
Also, mach auf jeden Fall Druck auch in Deutschland, nicht deine Schuld dass es dir nicht gefällt und wie gesagt, deine Eltern haben viel zu viel Geld bezahlt dafür dass es dir jetzt nicht gefällt.

#9

omg cool das es bei dir geklappt hat. Wie läuft das denn jetzt für dich ab und vorallem wie ist das jetzt so in der Familie? Ist das so jetzt irgendwie komsich zwischen euch oder verstehen die das? achso bleibst du an der Schule weil das ja schon unangenehm sein kann oder? Wo genau bist du eigentlich in Texas? Also grobe Gegend.

#10

meine gastfamilie weiß noch gar nicht dass ich wechsel, deshalb ist es noch nicht komisch. meine koordinatorin sucht nach einer neuen familir, das dauert aber wahrscheinlich ein bisschen. ich hoffe ehrlich gesagt aber, dass ich die schule wechseln kann weil meine gastmutter da ja arbeitet und so. ich bin 20 meilen südlich von dallas.

#12

alles klar, ja meine koordinatorin ist ziemlich toll ich glaube sie merkt dass die chemie einfach nicht stimmt und sie müsste mich ja am ende des semesters sowieso in eine andere familie bringen. wie siehts jetzt bei dir aus? und mit welchen organisation bist du eig in usa?

#14

meine momentane gastfamilie ist nur eine welcome family, deshalb muss ich so oder so wechseln. willst du aber wirklich zu deinem bruder wechseln? wie heißt denn die amerikanische organisation?

#16

achso, ok das macht mehr sinn. die organisation sucht jetzt nach einer permanenten familie bei der ich das ganze jahr bleiben kann. ich bin hier mit experiment ev aber die amerikanische organisation ist erdt/share. ich hoffe das klappt für dich und du kannst schnell wechseln. in welchen teil von texas würdest du denn dann kommen?

#17

also das ist so 3 stunden richtung westen von dallas aus, und ich hoffe ist kein problem wenn ich paar sachen hier lösche will nicht so viele infos preisgeben im internet

#18

yep alles gut, 3h von dallas klingt nicht schlecht :slight_smile: