Für Reiter!

#1

TASTE bietet als einzige Organisation ein Programm für Reiter an:
[B]"Unser Programm für Reiter: Reiter/innen platzieren wir auf Wunsch in den USA bei Gastfamilien mit Pferd(en). Bei der Platzierung mit Pferden ist die Voraussetzung, dass man Erfahrung mit Pferden hat (man also weiß, dass es nicht immer nur reiten bedeutet) und natürlich Spaß und Interesse an und mit Pferden. Der Schüler muss Reiten können. Man wird in der Gastfamilie als Familienmitglied und nicht als Pferdepfleger aufgenommen!! Die meisten Reiter-Gastfamilien haben 2 bis 7 Pferde, wir haben jedoch auch Platzierungen auf Pferdefarmen.

In Kanada, Australien und Neuseeland versuchen wir Reiter ebenso an Familien mit Pferd(en) zu vermitteln. In Neuseeland haben einige Schulen sogar schuleigene Pferde und bieten regelmäßig Reitunterricht an."[/B]

Quelle: TASTE Homepage

#2

Hallo Kirsten,

unsere Tochter war 2006/2007 mit dem “Reitprogramm” von TASTE in Oregon
und unsere zweite verbringt das Jahr 2008/2009 wieder mit TASTe “Reitprogramm” in USA (Maine). Ich als Mutter kann es wirklich empfehlen - nicht nur des Reitens wegens. Da die Mädchen dasselbe Hobby, wie die Gastfamilie haben, gab (bzw. gibt) es keine Berührungsschwierigkeiten. Gab es “Zickenalarm” mit den Gastgeschwistern oder Heimweh, konnte sie zu “ihrem” Pferd gehen und Abstand gewinnen.
Unsere Tochter hat sich durch freiwilliges “Boxenmisten” ihr Taschenfgeld aufbessern können, wurde zu verschiedenen Veranstaltungen (auch ausserhalb von Orgeon) mitgenommen, ist mit ihrer Gastschwester ausgeritten
und hat von daher u.a. auch ein gutes Jahr gehabt. Anna war in einem Dorf mit ca. 200 Einwohnern - und hat es nicht als langweilig empfunden.
LG
Ingrid

#3

Hallo Kirsten,
ich werde nächstes Jahr nach neuseeland gehen. Ich habe selber 2 pferde, die bei uns am haus stehen.daher gehört ausmisten etc zu meinem alltag…ich bin es gewöhnt. außerdem voltigiere ich,…mein ganzer alltag dreht sich daher eigentlich nur um pferde!!nur bin ich leider auf die organisation afs angewiesen, da ich von der deutschen bank ein mitarbeiter stipendium bekommen werde und das nur mit afs geht. ich kann also leider nicht mit taste reisen…aber können sie mir vielleicht pferdeorte auf neuseeland mitteilen/empfehlen??? am allerbesten wäre natürlich ein ort, in dem man voltigieren kann…aber ich glaube, das wäre zuviel des glücks…
ich hoffe sie können mir weiter helfen…
liebe grüße

#4

In Neuseeland ist das ganze ja anders. Dort betreuen die Schulen die Austauschschüler und suchen Gastfamilien. Ich weiss nicht, wie es bei AFS ist, aber bei TASTE können sich die ATS eine Schule aussuchen, die TASTE anbietet. Dort sind einige Schulen dabei, die entweder in Familien mit Pferden vermitteln oder sogar “Reiten” als Fach oder Club haben!
Evtl. ist es bei AFS ja ähnlich. Oder lasse dir ihre Schulen sagen und “googel” ein bisschen, ob du auch diese Möglichkeit hast.

Viele Grüsse

Kirsten

#5

Danke!!!
merle

#6

Hallo merle

Ich war ja mit AFS 2003/2004 in Neuseeland. Die Gastfamilien sind bei AFS nicht via Schule vermittelt, sondern via die Organisation. Ist einmal eine Gastfamilie gefunden, bringt diese dann bei AFS einen Wunsch punkto Schule an, und AFS regelt dann alles weitere (die meisten Schulen haben Partnerabkommen mit AFS und nehmen ATS deshalb auch problemlos auf).

Jetzt kommt es natürlich darauf an. In Auckland oder Wellington City sind Pferde wohl eher dünn gesät. Etwas weiter auf dem Land ist das jedoch kein Problem! In unserem Jahr war auch eine Freundin bei einer Familie mit Pferden und ist sogar jeden Tag zur Schule geritten… :slight_smile:

Du musst einfach unbedingt bei deiner Bewerbung schreiben wie wichtig Dir deine Pferde sind. Am Besten lässt Du das auch bei deiner SElbstdarstellugn durchblicken. Garantieren kann dir natürlich niemand was, aber die Chancen sind gross, dass AFS dann evtl. eine Familie findet wo Pferde/Reiten möglich sein sollte!

Grüsse
Michael

#7

Hallo Leute

Weiss jemand von euch ob TASTE eine Art Partnerorganisation in der Schweiz hat?
Sache ist die, ich habe eine Cousine die wohl in einem oder zwei Jahren gerne ins Ausland gehen würde. Sie ist auch eine passionierte Reiterin, reitet Seit Jahren, nimmt regelmässig an Wettkämpfen (Western Reiten oder so, fragt mich aber nicht was das genau ist :o ) teil und verbringt einen Riesenteil ihrer Freizeit mit ihrem Pferd.
Von daher wäre natürlich ein Reiterprogramm das absolute Non-Plus-Ultra für Sie :slight_smile:

Hab gedacht ich schreib sonst dann einmal direkt eine E-Mail an TASTE, ob sie eine Partnerorga haben oder von jemandem wissen, der diese Reiterprogramme auch aus der Schweiz anbietet. Aber vorher dachte ich, schaust mal hier vorbei, vielleicht weiss ja jemand etwas :slight_smile:

Grüsse
Michael

#8

Michael, deine Cousine kann sich auch direkt aus der Schweiz bei TASTE anmelden! Die haben immer mal wieder jemanden aus der Schweiz, den sie in die USA oder in eines ihrer anderen Länder schicken.

Viele Grüsse

Kirsten

#9

ist das denn auch teurer wenn man das machen will ??
ich reite schon ewig und ich würde mich total freuen, wenn ich auch im ausland reiten könnte.

#10

Nein, das kostet nichts extra!

Viele Grüsse

Kirsten

#11

hey.

Ich bin auch begeisterte reiterin und komme nach den Sommerferien in die 9 Klasse… ich möchte gerne im ersten Halbjahr der 10 in die USA.
Ich habe noch garkeinen Plan wohin da. :confused: ist ja auch noch viel zeit bis dahin… trotzdem hab ich mir schon so einige gedanken gemacht.:
also ob ich mit Pferden o. nicht hab ich natürlich auch schon überlegt…
wie ist das denn mit schulweg und so, weil doch dann meistens leute die Pferde haben außerhalb der Stadt wohnen…:frowning: oder wie ist das? weil das ist doch auch ziemlich dumm wenn man auf eine Farm außerhalb der stadt kommt und dann mega den langen schulweg hat bzw insgesamt schlecht in die stadt kommt.
Ähm.- vllt könnt ihr mir erzählen wie das so ist. :):):slight_smile:

Lg Franca

#12

Kann passieren, muss aber nicht. Meine Tochter kommt in eine Kleinstadt südlich von Boston, MA, der Reitstall ist 500 Meter weg vom Haus und morgens wird sie mit dem Schulbus zur 5 Kilometer entfernten Highschool fahren (um 7:00 Uhr, grrrrrrrrrrrrr).

RREbi

#13

Ich reite schon lange begeistert, auch Turniere. Aber ich möchte ein bisschen den Rennsport kennen lernen. Ich habe gehört, dass auf Rennfarmen oft Mädchen helfen und auch als Trainingsreiter arbeiten, oder sonst beim füttern…gehen. In England gibt es ja viele Galopprennzüchter, deswegen würde ich dort gerne hin, da es auch nicht so weit weg ist. Außerdem wollte ich noch fragen, ob ich auch einen richtigen Schüleraustausch machen kann, dass ich zu einem Mädchen in meinem Alter gehe, das hinterher mit zu mir kommt. Meine Frendin hat über eine Agentur einen Austausch nach Frankreich gemacht, da hat sie sich in so einem Chat getroffen und ein nettes Mädchen kennen gelernt mit dem es geklappt hat. Diese Agentur ist leider nur für Frankreich. Kannst du mir weiter helfen???
Mfg katie

#14

Hallo :slight_smile:

Ich habe mal eine Frage, ich bin eine begeisterte Reiterin kann dies leider nur noch selten ausüben, da ich mein Pferd aufgrund einer Hufrolle weggeben musste:( … jetzt soll ich die Pferde einer Freundin über die Herbstferien reiten. Ich würde gerne nächstes Jahr für die Sommerferien einen Austausch in die Usa machen, bei dem ich auf einer Farm helfen und reiten könnte.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Liebe Grüße:)

#15

Hallo :slight_smile:
ich bin erst seid kurzem hier und kenne mich noch nicht so gut aus, also nehmt es mir nicht übel wenn ich jetzt meien eintrag in ein falsches Forum sende.
Ich werde dieses Jahr 17 Jahre alt und hätte lust, für die Sommerferien 2010 nach Amerika zu gehen, ich bin begeisterte Reiterin hatte auch selber auch Pferde. Könnt ihr mir da helfen?
Ganz liebe Grüße:)

#16

Hallo!
Das Problem ist, dass du dann erst 17 und damit minderjährig bist. Im 2. Posting vom folgenden Thread, findest du die Organisationen, die einen Kurzaufenthalt über dem Sommer anbieten http://www.schueleraustausch.de/forum/showthread.php?t=23
Vielleicht könntest du dort ja angeben, dass du gern auf eine Farm mit Pferden kommen möchtest. GLS, ICX und Stepin sollen Farmstay Aufenthalten anbieten. Einfach mal anrufen und nachfragen.

Dann habe ich noch dieses gefunden: http://www.supertramp.at/sprachreisen/sprachreisen_nordamerika/englisch/usa_farmstay/

Viele Grüsse

Kirsten

#17

Hallo :slight_smile:
Eigentlich wollte ich ja nach Irland, aber jetzt habe ich dieses Reiterprogramm gefunden und die USA haben es mir echt angetan :slight_smile: Daher möchte ich in den Sommerferien 2016 anfangen mit der genauen Planung und dann im Sommer 2017 in ‘das Land der 1000 Möglichkeiten’ :slight_smile:

#18

Also travelWorks hat auch eine Reitoption glaube ich