EF?! Meine Erfahrungen

Ich habe hier auf dem Forum echt viele „unglaubliche“ Stories über EF gelesen und wollte hier gerne mal meine Erfahrungen kundtun.

Ich war mit EF 2013/2014 in den USA und bin nun seit einem Monat wieder zurück in Deutschland.

Meine Austauschgeschichte fängt im Juli 2012 an, als ich mich, zusammen mit einem Freund, dazu entschließ ein Exchange Year zu machen. Wie warscheinlich die meisten, habe ich verschiedene Organisationen verglichen und nach dem Auswahlgespräch bei EF war mir einfach klar, dass ich sie nehme. Ich hatte von Anfang eigentlich ein sehr gutes Gefühl und muss sagen, dass das auch durgehend so gelieben ist. (Bis darauf, dass man bei manchen Dingen/Aktionen immer nochmal extra hinterher sein muss, aber ich glaub, dass ist normal.)

Ich habe meine Gastfamilie aufjedenfall kurz nach dem Vorbereitungstreffen im Juni 2013 bekommen und bin dann im August 2013 losgefahren. Das ist zwar relativ spät gewesen, aber dafür war es dann auch eine Gastfamilie, die zu mir gepasst hat.

Ich bin dann also im August 2013 losgeflogen nach Fargo, North Dakota. Und JA, als ich mir den Ort (vorallem das Klimadiagramm) mal genauer angeguckt hab war ich schon ein wenig geschockt, aber die Familie hat einfach sehr gut gepasst. Der Flug lief reibungslos, ich wurde am Startflughafen von einem EF-Mitarbeite empfangen, hatte meinen Transatlantikflug zusammen mit anderen EF-Austauschschülern und wurde von meiner IEC und Gastfamilie am Flughafen nach 24 Stunden Reise in den Empfang genommen.

Meine Gastfamilie war eine sehr sportliche, aktive Familie, und ich hatte noch 3 Gastschwestern, was zwar manchmal anstrengend war, aber am Ende bin ich doch sehr froh über die wahl. Wir sind zu allen möglichen Ereignissen gefahren, wie Football-, Baseball-, Hockeyspiele uvw. Meine Highschool hatte 1200 Schüler, was echt eine sehr gute Größe war, ich habe schnell Anschluss und Freunde im Footballteam gefunden und es war alles zusammen ein sehr gelungenes Jahr und immer wenn ich Unterstützung von EF gebraucht hab habe ich sie bekommen.

Abschließend kann ich sagen, dass ich persönlich EF mit gutem Gewissem jedem weiterempfehlen kann, ich habe mehree Freunde die auch mit EF unterwegs gewesen sind und keine Probleme hatten. Ich will nicht bestreiten, dass es auch negative Erfahrungen gibt, aber die sind bei jeder Organisation zu finden und sind einfach unvermeidbar.

Falls ihr weitere Fragen habt könnt ihr euch gerne bei mir melden oder wenn ihr mehr über mein Jahr lesen wollt auf meine gesamte „Story“ (http://my.ef.com/Layouts/Returneeinvite/Ambassadorfriend.aspx?returneetoken=0qmC/eLXBMc=) lesen.

Natürlich gibt es bei jeder Organisation Schüler mit guten und Schüler mit schlechten Erfahrungen. Darum gibt es natürlich Schüler, die gute Erfahrungen mit EF gemacht haben.
Insgesamt kommt es bei EF aber schlichtweg überdurchschnittlich oft zu Problemen. Das ist einfach so und wurde im Forum schon sehr oft thematisiert.