AFS & EF sehr billig?

Warum haben AFS und EF so billige Preise bei dem Australien Austausch? Besonders AFS ist billig. Manche sagen, dass man da die Gastfamilien nicht bezahlen muss, aber das kann ja nicht alles sein. Wenn die Kosten für die Gastfamilie wegfällt, dann sind die Schulkosten ja eigentlich auch viel teurer… wenn man schaut… 14.000 AUS Dollar ist bisher das billigste Angebot einer Schule. Das sind immernoch 10.000 Euro und da ist der Flug und die betreuung der Organisation noch mitenthalten… Hat jemand ne ahnung warum die so billig sind?

LG danke

Also ich weiß eigentlich nichts über Australien speziell, aber EF hat keinen besonders guten Ruf und es ist schon oft vorgekommen das dort die Betreuung zu kurz kommt. Ich bin Hopee bei AFS und kann dir sagen das die Betreuung bis jetzt sehr gut ist und alle Bekannten nur gute Erfahrungen gemacht haben. :slight_smile:

Lg Kraison

Ja kann sein, dass die Betreuung nicht so gut ist, aber ich würd gern Privat gehen und da hat man eh keine Betreuung. Ich würd gern nur wissen wie die Preise so billig sein können. Haben die billige Schulen oder was?

Hallo,

AFS ist für einen Australien-Austausch recht günstig, weil bei AFS meines Wissens alle Länder das gleiche kosten. (Bei einigen Orgas ist es so, dass im Regelfall bei Australien und Neuseeland aber auch nur so viele Programmplätze vergeben werden, wie Schüler aus Australien und Neuseeland ins Ausland gehen. Ob das auch bei AFS so ist, weiß ich nicht.) Bei AFS musst du davon abgesehen auch mehrere Wunschländer angeben, du hast nie eine Garantie, auch nach Australien zu kommen, da viele dorthin möchten!

Warum du findest, dass EF günstiger im Vergleich zu anderen Organisationen ist, kann ich auf den ersten Blick nicht wirklich verstehen? Du musst dabei bedenken, dass du dir bei vielen Organisationen deine Schule direkt aussuchen kannst. Dass sind dann aber IMMER Privatschulen oder sogar Internate. Die sind verständlicherweise teurer als die öffentlichen Schulen, weil sie zusätzliches Schulgeld erheben.
EF vermittelt fast ausschließlich an öffentliche Schulen. Daher sind die Programmkosten einfach niedriger. Das hat rein gar nichts mit schlechterer Betreuung o.ä. zu tun - bei anderen Organisationen, die auch an öffentliche Schulen vermitteln, findest du ähnliche Preise.

Warum möchtest du denn unbedingt privat gehen? Siehst du darin Vorteile?

Liebe Grüße,
Wiebke

Weil ich 2 Jahre gehen möchte um mein IB zu machen und es gibt bisher kein Programm das so lange geht und weil ich mein Führerschein dort drüben machen möchte.^^

So ist dem nicht, dass bei AFS alle Länder gleich viel kosten. Es gibt verschiedene Ländergruppen, die je gleich viel kosten, und eigentlich ist Australien (zusammen mit Neuseeland) in der teuersten Kategorie. (Manche Länderpreise werden halt von Stipendiengabern/Stiftern finanziell subventioniert)

Aber Wiebke, mir ging es so wie dir - hab mich über die Aussage gewundert, dass bei AFS Australien so billig sein soll ^^

Es ist auch bei allem Organisationen so, dass nur so viele Schüler NACH Australien gehen dürfen, wie Australier WEG gehen. Der so genannte “Reziproke Austausch” ist gesetzlich bei ihnen festgelegt - so kann der Staat sicher gehen, dass sie (bei der Bildung) finanziell bei +/- 0 rauskommen.

Wie auch Wiebke erwähnt hat ist die Wahrscheinlichkeit, mit AFS nach Australien zu kommen (verglichen mit anderen Ländern) nicht sehr groß (also vor allem, wenn man in der Sommerabreise gehen möchte - bei der Winterabreise sieht es schon verhältnismäßig um einiges besser aus). Zum Einen eben, weil man mehrere Länderwünsche ankreuzen soll/muss, zum Anderen eben durch das eher schlechter Verhältnis von Bewerberzahlen (viele) zu Angebotenen Plätzen (wenig).