ABI und Studienplatz

Gestern hatte Sabsi ABI Entlassungsfeier und grade bekam sie eine Mail:
“Sie werden zum Studium zugelassen” :).
Nun muss sie nur noch am 20. Juni zur Einschreibung.

Ein Zimmer hat sie auch schon, auch BAföG ist schon beantragt.

Auf, auf, ihr neues Leben kann am 24. September beginnen :).

Wie sieht es bei euren Abiturienten aus?

Viele Grüsse

Kirsten

Mein Sohn hat im März Abitur geschrieben und hat Ende Juni seine Abiturfeier.

Tja, und wie schon so oft in diesem Forum berichtet, hat auch bei ihm sein ATJ seine Spuren hinterlassen - er wird in den USA studieren. Im August besucht er nochmals seine Gastfamilie und am 20. August beginnt sein Studium an der Ohio University. Wir werden ihn bei seiner Gastfamilie abholen und ihn zum College begleiten.

Wir haben lange mit uns gerungen, ob wir dem ganzen zustimmen. Teilstipendium und doppelter Abi-Jahrgang hier in Baden-Württemberg haben uns die Entscheidung “erleichtert”. Im Moment realisiere ich das ganze noch nicht richtig - vor allem, dass er dieses Mal nicht nur für 10 Monate, sondern für mehrere Jahre weggeht! Und ob er danach nach Deutschland zurück kehrt, bezweifle ich. Also heißt es wieder, Skype anwerfen und sich auf die raren Besuche freuen.:o

Kirsten, wo wird deine Tochter studieren?

Viele Grüße, Ute

In Kleve!

Was kostet euch das Studium in den USA und was wird er studieren?

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo Kirsten,

mein Sohn wird Journalistik studieren. Bei einem anderen Studiengang hätten wir darauf gedrängt, dass er in Deutschland zumindest seinen Bachelor macht. Er hätte dann entweder zwischendurch ein Auslandsjahr oder -semester absolvieren oder den Master im Ausland anhängen können. Aber bei Journalistik sind wir der Meinung, dass man das Schreiben am besten von Anfang an in der Fremdsprache und in dem jeweiligen Land lernt, zumal die Amis einen anderen Schreibstil haben als wir (weniger aggressiv, zum Beispiel :)).

Das 1. Jahr kostet uns trotz Teilstipendium noch ca. 20000 € - happig, happig!! Unterkunft und Essen sind allerdings bereits abgedeckt. Je nach Journalistenschule/Studiengang hätten wir aber auch hier in Deutschland Gebühren zahlen müssen. Außerdem hat mein Sohn darauf geachtet, dass das College in Journalistik einen guten Ruf hat und die Aussichten auf einen Job, von dem man auch leben kann, bisher gut waren. Und damit fielen etliche Colleges, die um einiges günstiger gewesen wären, von vornherein flach.

Allerdings haben wir unsere Zusage an 2 Bedingungen geknüpft:
[LIST]
[]Die Kosten für uns müssen ab dem 2. Jahr um einighes runter. Das kann mein Sohn z. B. durch gute Leistungen erreichen, da das College den Preis für gute Studenten senkt.
[
]Wenn er mit dem amerikanischen Schreibstil nicht klar kommt, erwarten wir nach 1 Jahr die Rückkehr nach Deutschland und den Beginn eines Studiums/einer Ausbildung hier.
[/LIST]

Tja, und jetzt sind wir gespannt, wie sich alles entwickelt und hoffen, dass mein Sohn die richtige Wahl getroffen hat.

Irgendwo hast es wahrscheinlich schon mal erwähnt - was wird deine Tochter studieren?

Viele Grüße, Ute

International Relations :).

Den Studiengang in Kleve gibt es erst seit letztem Jahr und er ist in Englisch.

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo
meine Tochter war 2010/11 in England,hat im Januar Abi geschrieben.
Im Juni hat sie Abifeier :slight_smile:

Sie hat sich jetzt in Dänemark eingeschrieben und hofft das es klappen wird.
Im Ausland studieren,das wollte sie von Anfang an.
Wieder eine spannende Zeit die wir erleben.

LG Exilim

Hallo Exilim,

Mein Sohn hat gerade den Bescheid für einen Aufenthalt in peterborough bekommen. Deine Tochter war auch dort, kannst dunoder sie uns einen tip geben, wie es dort ist? Ist dort für Jungs etwas geboten, ist die stadt eher ruhig oder ist dort was los? vielleicht gibt es eine Erfahrung zur stanground Academy? Vielen dank für eure Hilfe explorer