Traurig

Heute fliegt mein Sohn zu seiner ehemaligen Gastfamilie um am Donnerstag bei der Beerdigung seines besten US-Freundes dabei zu sein.
Der Junge war bei Philip in der Schule und während des ATJ waren die beiden unzertrennlich, im Juni wollte Philip ihn für ein paar Wochen besuchen, die beiden hatten schon so viel Pläne geschmiedet was sie alles unternehmen wollten
Am Wochenende ist Philips Freund bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
Ich musste das einfach mal loswerden.
Wünsch euch einen schönen Tag, susan

Oh, wie schrecklich!
Hoffentlich ist dein Sohn stark genug, um das zu verabeiten und um die Beerdigung durchstehen zu können!

Hatte der Freund schuld oder war er nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort :(???

Möge dein Sohn das alles gut schaffen!

Kirsten

Hallo Susan,
äh, bist du die Susan von 2005/06, deren Sohn das PPP hatte und die Tonimaus samt Tochter von der Hurrikangeschichte her kennt?

Tut mir Leid, dass dein Sohn so eine traurige Reise antreten muss!
Wird er gleich wieder zurückfliegen oder bleibt er ein bisschen bei der Gastfamilie? Fällt die geplante Reise im Juni nun komplett ins Wasser oder wird Philip andere Freunde besuchen?

Liebe Grüße
Birke (Tonimaus

Hallo Birke/Tonimaus, ja ich bin die Susan aus 05/06.
Ich hatte gehofft dass sich ein paar alte “Bekannte” melden würden und freu mich,dass es tatsächlich so gekommenist.
Obwohl wir uns ja nie persönlich kennengelernt haben,gibt es doch eine Vertrautheit durch das gemeinsame Durchstehen des ATJ unserer Kinder.
Philip wird eine Woche bei seiner gastfamilie bleiben, am Donnerstag ist die Beerdigung und ich hoffe und wünsche ihm,dass er und seine Freunde aus dem ATJ sich gegenseitig stützen und auffangen können; anschließend wird es hoffentlich ein versönliches Ende eines kurzen USA-Aufenhaltes.
Die Reise im Juni wird er antreten, auch weil alle Verwandten seiner Gastfamilie sich schon sehr auf seine besuche freuen und er mit einigen anderen Jungs einen mehrtägigen Trip nach kalifornien unternehmen will. aber natürlich wird über dam ganzen immer ein Schatten liegen.
Ich hoffe bei euch ist alles ok. lass doch mal wieder was von dir hören.
Lg, susan

Danke Kirsten für dein Mitgefühl.
Ich denke Philip wird es im Kreis seiner freunde dort schaffen, sie werden sich gegenseitig stützen.
Der Unfall war selbstverschuldet, neues Auto - viel zu schnell gefahren und die Kontrolle verloren. er war sofort tot.
Man kann nur hoffen dass man als Eltern sowas nie miterleben muss.
LG, susan

Hallo Susan,
da hast du wirklich recht, so etwas ist der Albtraum aller Eltern! Und doch passiert es vielfach jeden Tag… Man darf gar nicht darüber nachdenken…

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie die Situation für Philip ist, aber ich kann mitfühlen wie es dir angesichts seiner Trauer geht. Man leidet ja schon bei Liebeskummer mit… Und da ist der Unfalltod eines Freunde doch eine ganz andere Dimension. (Schade, dass es hier keinen Umarmung Smiley gibt)

Was uns betrifft: Danke der Nachfrage, alles ist wirklich Bestens! Wie bereits hier erwähnt, hatten wir die Gastfamilie zu Besuch und das war ein absolutes Highlight! Wir möchte sie unbedingt wieder sehen und haben für nächstes Jahr ganz fest einen Gegenbesuch geplant. Allerdings ist unsere Familie groß und es wird SEHR teuer werden. Ich bin schon fleißig am sparen…:wink:
Abgesehen davon rückt das ATJ so langsam in den Hintergrund und andere Dinge werden wichtiger. Komisch, dass ich immer noch so am Austauschforum klebe und immer noch das „alte Forum“ vermisse. Hier ist es irgendwie so steril… schade.

Liebe Grüße und alles Gute
Birke