Stipendien für Realschüler beim AFS

nachdem ich es inoffiziell schon seit gut zwei Wochen weiß, ist es jetzt auch ganz offiziell:

Der AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. wird ab diesem Jahr Stipendien für Realschüler ausschütten.
Für den Sommerabreisezyklus 2009 (also mit Bewerbungsschluss 15. Oktober) werden in den Regionen Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) und West (NRW) jeweis zwei Teilstipendien speziell an Realschüler oder Schüler von Realschul-Zweigen einer kooperativen Gesamtschule vergeben.
Da sich erfahrungsgemäß relativ wenige Realschüler noch für ein Schuljkahr im Ausland bewerben, ist die Chance, eines der Stipendien zu bekommen verhältnismäßig groß (die große Konkurenz der Gymnasiasten ist halt einfach dabei ausgeschaltet)

Also auf afs.de den Bewerbungsbogen downloaden und ausfüllen oder die Bewerbung gleich online ausfüllen.

Viel Glück :slight_smile:

Warum ist es auf diese beiden Gebiete begrenzt und gilt nicht für alle Realschüler in D?
Jetzt gibt es ausser der Reihe Stipendien für Realschüler und dann gilt das nur für diese beiden Gebiete + das andere für Berlin :(???

Viele Grüsse

Kirsten

AFS macht zu dem Thema auch eine Pressekonferenz am 9. Oktober 2008 in Berlin. Mit dem Titel “Ein Jahr im Ausland - bessere Jobchancen für Real- und Hauptschüler” findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt. Wenn ich es schaffe, hinzugehen, werde ich hier mal berichten.

ganz genau kann ich dir das auch nicht sagen…
Es KÖNNTE (muss aber nicht) damit zusammen liegen, dass auf einer Konferenz von Ehrenamtlichen - gerade eben in diesen beiden Regionen - beschlossen wurde, dass es Stipendien für Realschüler geben sollte. (ist doch immer vorteilhaft, wenn man in einer Austauschorganisation aktiv ist, bei der auch die Partizipation der ehrantmtlichen ausdrücklich erwünscht und unterstützt wird)

Hallo,
also in Berlin gibt es dieses Jahr 20 Stipendien speziell für Realschüler, die 80% des AFS Programmpreises decken, warum das auf Berlin beschränkt ist, liegt an dem Stifter der Kreuzberger Kinderstiftung, nähere Infos gibt es unter www.kreuzberger-kinderstiftung.de

dazu hat Spiegel-Online diesen Artikel raus gebracht: