nach der magersucht ins Ausland??? geht das???

also…
die sache is die, dass meine freundin auch ein ats machen will, aber sie is im mai erst aus der klinik rausgekommen weil sie magersucht hatte…
ef hat sie jetzt abgehlent weil zu beginn des ats muss die therapie schon 2 jahre zurückliegen…
jetzt wollt ich ma fragen ob ihr orgas kennt bei denen des nicht so is?? oder vllt hat ja von euch auch schon jemand nach der magersucht ein ats gemacht???

freu mich auf antworten…=))
lg

Die meisten Orgaisationen werden sie wohl ablehnen.
Es hat schon einen Grund das Organisationen das machen, denn gerade bei hohem stress den man im Austauschjahr hat oder anderen bedingen kann es leciht zu rückfällen kommen (hängt natürlich auch von der Person ab). Es ist also nicht wirklich eine gute idee mit essensstörungen ins Austauschjahr zu fahren, deshalb sollte man nicht nach einer Organisation gucken die das durchgehen lässt, wenn sogar EF nein sagt kann man damit rechnen das es wohl nicht klappt.

Ja, es ist wirklich sehr unwahrscheinlich das sie von Organisationen angenommen wird. Wie schon gesagt worden ist, ist die Gefahr eines Rückfalls ziemlich groß, weil du einfach wirklich totalem Stress ausgesetzt bist, und wenn sie von der überstandenen Magersucht phsychisch angeschlagen ist, ist das sehr unsicher. Sie sollte lieber abwarten. Und andererseits kann man auch sagen, wenn sie keinen Rückfall mehr bekommt dann wird sie auch das Austauschjahr schaffen, so ist das Warten wohl nicht so ätzend…