Mit CAMPS in die USA

Hallo !
Ich habe jetzt schon mehrere Orgas miteinander verglichen (unter anderem EF, GIVE…) und finde die Orga CAMPS eigentlich sehr gut schon alleine das dreitätige Programm in New York. Habe mir auch das Prospekt zuschicken lassen wo auch die anmeldung enthalten ist. Ich wollte fragen ob schon einer Erfahrungen mit CAMPS gemacht hat. Wenn ja waren es Gute oder Shlechte Erfahrungen?

Hallo!
Ich kann dir leider nichts zu Camps sagen, da ich mit EF weg war. Hast du in dem EF-Prospekt nicht gesehen, dass auch EF ein zwei-wöchigen Vorbereitungskurs in den USA anbietet?

Liebe Grüße,
Wiebke

Kannst ja mal dort schauen: EDIT: Link aus Netiquette-Gründen entfernt
Da gibt es eine Umfrage zu Camps, die so ganz gut aussieht, ausserdem viele Kommentare. Musst halt schauen, was dir wichtig ist (Vorbereitung, Betreuung während des Jahres, Camps im Gastland, 24 stunden hotline, Angebote für Eltern), wie Kosten/Leistungsverhältnis aussehen soll usw. Bei den Preisen solltest du schauen, was alles enthalten ist, denn manchmal täuscht des ganz schön. Bei Camps sind ja Flug und Versicherung net mit drin, da kannst du gut nochmal 1500 € drauf tun, so ist die Orga gar net so billig, wie sie auf den ersten Blick wirkt.
Hattest irgendwann auch was von Stipendien geschrieben, da solltest du auch schauen, was passt…PPP zum Beispiel.

LG

Ich war mit Camps weg und es war alles super. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.

LG
Chris

hallo Christian,
kannst du mir ein paar Infos über Camps geben. Suche für meine Tochter 2009/2010 einen Platz in den USA.

Angie, Chris hat im Moment kein Inet. Sobald er es wieder hat, wird er sich sicherlich melden!

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo erstmal,
ich heiße Marco, bin 14 Jahre alt und komme aus Bayern. :cool::cool::smiley:

Die Austauschorganisation Camps ist nach meiner Meinung auf jeden Fall zu empfehlen. Ich befinde mich zur Zeit in Argentinien auf einem 1-jährigen Schüleraustausch mit Camps und bis jetzt machte ich mit Camps nur positive Erfahrungen. :slight_smile:
Camps ist eine relativ kleine Organisation, somit können die Schüler viel persönlicher betreut werden, außerdem sind alle Camps-Mitarbeiter sehr, sehr nett. :slight_smile: :slight_smile:

Wer genaueres wissen will, bitte per Mail. Danke :wink: :slight_smile:

Liebe Grüße aus Buenos Aires
Marco

Musss man sich auf das Auswahlgespräch irgendwie vorbereiten? oda is das ganz normal muss man englich sprechen oder so?

Da ist keine Vorbereitung nötig, sei einfach du selbst, aufgeschlossen und höflich.

muss man was besoneres tun dafür?

weil in dem schreiben steht es dauert 2-3 stunden

Du musst nichts Besonderes dafür tun. Informiere Dich ein bisschen über die USA. Wenn Dir eine spezielle Region vorschwebt, dann kannst Du dich ja ein bisschen einlesen. Die Gespräche meiner Kinder (zeitlicher Abstand 10 Monate) waren unterschiedlich; ich denke, dass die Gespräche individuell vorbereitet werden. Die Atmosphäre ist sehr nett.
Du kannst also entspannt dorthin gehen.

Gruß
Christiane

okay vielen dank jetzt fällt mir ein stein vom herzen :smiley:

hey
eine Bekannte von mir war mit camps in den usa und hatte dort wirklich ein tolles jahr! sie sagt auch das NY-programm war total super und die mitarbeiter total nett und vor allem wäre dort alles sehr persönlich.
Also war ich auf einer info-veranstaltung von camps und hab mir “die leute dort mal angeschaut”. Der Mitarbeiter war total jung und sehr nett und angergiert. Auch die weiteren Mitarbeiter sahen sehr nett aus. Also ich kann nur positves sagen. :slight_smile:
mit camps zu fahren wäre auf jeden fall eine gute entscheidung!!!
Anni

Was man bei CAMPS wissen muss:
Ihre Partnerorganisation ist die größte in den USA und sie hat mehrere Partner in D. Da ist nichts mehr mit persönlich ;).

Viele Grüsse

Kirsten

Würde ich so nicht pauschalisieren. Jessies LC und auch die Regionaldirektorin hat sich gut um sie gekümmert und Alexanders LC für 2010/11 hat sich auch schon per Mail bei ihm gemeldet. M.E. steht und fällt alles vor Ort mit dem jeweilgen LC.

Gruß
Christiane

Wohin kommt dein Sohn denn?

Viele Grüsse

Kirsten

Dem kann ich nur zustimmen…
Nur weil die (Partner-)Orga groß ist heisst es ja noch lange nicht, dass sie ihre Leute schlecht betreuen. Das sollte im Idealfall eher bedeuten, dass sie (da mehr zu betreuenden Schülern) ein engeres Netz an Betreuern haben.
Und ich mein - MIR wäre eigentlich letztendlich egal, ob ich für “die im Büro” persönlich bekannt bin, oder nur ne Nummer - so lange die Versorgung und Betreuung vor Ort persönlich ist (Was bringts mir, wenn ich weiss, wer am anderen Ende des Landes für mich im Büro zuständig ist, wenn ich HIER Probleme habe? ^^)

@ Chris La

ich dachte die Ciee formulare werden erst am 12. Dezember freigegeben?

@ Sasigo

mein Sohn hatte die Unterlagen schon Anfang September fertig…

@ Kirsten

nach Walla Walla WA

aso ok das erklärkt alles hab die unterlagen erst seit einer woche