Ist es zu spät ?

Hallo an alle!
Bin neu hier und habe bezüglich des Schüleraustausches ein paar Fragen.

Seit längerem möchte ich für 10 Monate in die USA. Habe jetzt Sommerferien bis zum 11.8.2008 und komme nach den Sommerferien in die 11. Klasse auf einer Gesamtschule und habe einen Notendurchschnitt von 2,0.
Meine Eltern haben auch nichts gegen diesen Schüleraustausch ganz im Gegenteil da ich meine Sprachkenntnisse verbessern würde was mir auch in ferner Zukunft helfen würde da ich den beruf des Piloten anstrebe.

-Meint ihr es ist schon zu spät für mich?
-Wie kann ich mich am besten jetzt auf die Reise vorbereiten
-Welches Unternehmen könnt ihr mir empfehlen?
-Wie sollte ich nach eurer Meinung jetzt genau vorgehen?

Ich danke euch schon vielmals im Voraus!
MFG,
Chris

Hallo Chris

Der normale Zeitraum, in dem man sein Schuljahr im Ausland verbringt ist eigentlich in der Klasse 10 oder 11.
Von daher befürchte ich, dass es in deinem Falle für ein reguläres Austauschjahr zu spät ist.
Wenn du aber unbedingt ins Ausland möchtest, gibt es noch verschiedene “18+”-Programme, bei denen es sich aber großteils im Freiwilligendienste im Ausland handelt.

liebe Grüße

Martin

Selbst, wenn es in irgendeiner Organisation noch ein Platz gibt, es würde wohl nicht mehr klappen, wegen der Gutachten deines Klassen- und Englischlehrers und der Schulbefreiung.
Aber wenn du es unbedingt willst und deine Lehrer/Schule noch erreichen kannst, dann aber “zack, zack” ;).
Ansonsten kannst du noch ab Januar für ein halbes Jahr gehen, dafür ist es noch nicht zu spät.

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo Chris

Geht man bei euch 12 oder 13 Jahre zur Schule?
Falls es 13 sind, könntest Du natürlich immer nach der 11. Klasse ein Jahr unterbrechen und dann ein Austauschjahr machen. Der Schulabschluss zögert sich zwar um ein Jahr hinaus, dafür hast Du dann aber während dem Auslandsjahr auch keine schulischen Verpflichtungen (wie z.B. Fächer die Du unbedingt belegen und bestehen musst).

Vielleicht ist das ja also auch eine Option?

Gruss
Michael

Danke für die schnelle Fragenbeantwortung :wink:

Wenn ich das also richtig verstanden habe kann man auch nach der 11. Klasse einen Schüleraustausch vollziehen oder?

Am allerbesten wäre es natürlich dieses Jahr noch…
Könntet ihr mir vielleicht dabei helfen?
-Wie soll ich jetzt genau vorgehen?

Vielen Dank im Voraus

LG, Chris

Also es kommt auf zwei Dinge an:

Gehst Du 12 oder 13 Jahre zur Schule?
und
Soll der Schüleraustausch als 11. Klasse angerechnet werden, oder ist es für dich und deine Eltern auch in Ordnung, wenn das Jahr im Ausland nicht als Schuljahr in Deutschland angerechnet wird?

Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen (ich wohne in der Schweiz), da müssen die andern Forenmembers aushelfen :slight_smile:

Grüsse
Michael

Und das Alter ist wichtig! Wann wirst du 18? Du darfst bei Einreise höchstens 18,5 Jahre sein.

Viele Grüsse

Kirsten

Also ich bin 16 jahre alt und werde am 18.11 17 Jahre alt.
Ich gehe 13 jahre zur Schule.
Es wäre auch nicht schlimm wenn ich die 11. bzw. 12 Klasse wiederholen müsste da es sich einfach lohnt diesen Schüleraustausch zu machen hinsichtlich meiner bevorstehenden Zukunft.
Danke an alle!

Dann könntest du auch noch nächsten Sommer gehen, müsstest aber auf jeden Fall wiederholen!

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo Chris

Wenn es Dir nichts ausmacht das Schuljahr zu wiederholen, dann kannst Du dich nun in aller Ruhe über die verschiedenen Organisationen informieren und dann im Herbst die Bewerbung(en) ausfüllen und abschicken!

Kleine Bemerkung am Rande: Ich persönliche finde ein Wiederholen der 11. bzw. 12. Klasse in Deutschland eigentlich die optimale Lösung. Man hat so nämlich ein Jahr “Pause”, wo die schulischen Leistungen einmal zweitrangig sind. So kann man sich einerseits wirklich auf den Austausch konzentrieren und andererseits auch “die Batterien laden” um dann in Deutschland für die letzten zwei Jahre voll durchzustarten.

Zumindest mir ging’s damals so, dass mir das erste Jahre nach dem Austauschjahr vieles in der Schule sehr einfach lief und ich quasi wirklich wieder “Lust aufs Lernen” hatte, nachdem ich ein Jahr lang nicht viel hatte lernen müssen :slight_smile:

Grüsse
Michael

Ich war damals auch in meinen 12. Schuljahr in den USA! Das geht also gut. Wurde dann eben während meinem Aufenthalt 18 und war eine der ältesten Programmteilnehmer, aber auch nicht die Einzige, die das in “dem Altern” noch gemacht hat. :smiley:

Es ist also noch nicht zu spät, wenn du jetzt nach Infos suchst, recherchierst (Inet, Bücher, Homepages, Erfahrungsberichte, etc), Prospekte anforderst (ist i. d. R. kostenlos und hilft dir einen ersten Einblick in die unterschiedlichen Programme zu erhalten) … anschließend solltest du dir überlegen, auf was du bei der Orga/dem Aufenthalt wert legst (Preis-Leistungs-Verhältnis, was ist incl, Gruppenflug/betreuter oder Einzelflug, Reisemöglichkeiten, Regionenwahl etc) und wählst dementsprechend deine Orga aus, dann bewirbst du dich dort!

Viel Spaß bei den Vorbereitungen, ist eine tolle Zeit!

Das ist eine gute Idee den Schüleraustausch ins nächste Jahr zu verlegen … Habt ihr dazu bezüglich noch ein paar Tipps ?

Also bezüglich Tipps kann ich da Hardy nur zustimmen - ich glaube was sie geschrieben hat spricht so ziemlich aus, was deine nächsten Schritte sein sollten

Hallo,

ich halte es auch für am sinnvollsten, wenn du erst nächstes JAhr gehst - die Vorbereitung ist eben umso intensiver.
Allerdings: wenn du jetzt noch gehen willst, dann denke ich, dass FLAG (flag-germany.de) auch noch spontan Schüler aufnimmt. So liest es sich zumindest auf der Homepage.
Hier im Forum gibt es wohl einige Leute, die mit dieser Organisation recht positive Erfarhungen gemacht haben.
(Ich selbst war mit EF weg - da geht für diesen Sommer nichts mehr, deshalb kann ich dir insofern nicht weiterhelfen.)

Liebe Grüße,
Wiebke

Hallo, ich glaube ich habe das selbe problem wie rocky, ich bin jetzt 17 und gehe in die 10. klasse. Morgen ist der letzte Schultag(Bayern) und ich möchte die 11. klasse in den usa verbringen. Meine Noten sind nicht gut also 1 5er viele 4er. Und jetzt möchte ich wissen ob ich noch die möglichkeit hab rüber zu fliegen oder ob ich evtl. nur das 2te halbjahr in den usa mache?

Hallo Maurice,
diese Frage muss ich wohl leider mit “nein” beantworten. Das hat nur in zweiter Linie mit deinen Noten zu tun - denn wenn man persönlich dazu geeignet ist, dann macht es nicht viel aus, wenn die noten da nicht so gut sind.

Jetzt hast du aber keine Chance mehr, dieses Jahr rüber zu gehen. Und das aus folgenden Gründen.

Bei EF ist z.B. der Großteil der Schüler, die in die USA gehen, schon seit Mitte Juli im Language&Culture Camp. Die ausländischen Schüler, die ich hier betreue, kommen morgen an, einzelne noch Mitte August. Dann ist aber Ende.
Keine Orga könnte es bewerkstelligen, innerhalb von zwei, drei Wochen noch eine Gastfamilie und eine Schule zu finden, wenn das ohnehin schon z.T. ein Problem darstellt.
Und viele Schulen würden einerseits auch allgemein keine Schüler mehr akzeptieren, und dich dann leider erst recht nicht (das hört sich jetzt böse an, sorry - ist aber echt nicht so gemeint, ich finde nur gerade keine bessere formulierung). Denn: die Schule ist zwar auch an dir als Menschen interessiert, aber hat natürlich in erster Linie ein Interesse an dir als Schüler - und daran, dass deine Noten gut sind. Und da in den USA Noten fast immer mit der Lernbereitschaft gleichzusetzen sind, würde die Schule dann annehmen, dass du allgemein faul bist (auch wenn du es nicht bist). Und dich ablehnen.

Ich würde also auch dir empfehlen, im nächsten Jahr komplett zu gehen, und ein Jahr auszusetzen - das ist wirklich empfehlenswert! Ein Halbes Jahr ist keine Alternative, auch wenn es jetzt vielleicht noch möglich ist, im Januar zu fliegen.

Es gäbe nur noch eine einzige Lücke, wie du noch diesen Sommer ins Ausland gehen kannst (wenn auch etwas verspätet):
Du hast schon eine Gastfamilie (weil z.B. dein Bruder in den USA war, ihr da Verwandte habt, deine Mutter Geschäftsbeziehungen hat). Und diese Gastfamilie hat was mit der örtliche Schule zu tun (Gastmutter ist z.B. Sekretärin oder beste Freundin der Direktorin). Und du hast das abgeklärt und rufst jetzt bei einer Orga an, erklärst das Problem und sagst, dass du schon eine Gastfamilie und eine Schule hast.
Oder: du hast genügend Geld, um nach Australien / Neuseeland zu gehen, da findet nämlich auch ein Austauschprogramm direkt über die Schulen statt, die besorgen dir dann auch eine Gastfamilie (die Schule müsstest du dann aber wie die Orga bezahlen).

Was aber in jedem Fall ein Problem darstellt: es gibt wohl bei keiner Orga noch eine Möglichkeit, dich auf das Jahr vorzubereiten. Und diese Vorbereitung ist obligatorisch.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen,

Liebe Grüße,
Wiebke

Da ich bereits einmal Durchgefallen bin ist noch ein jahr aussetzen kein option für mich, aber ich hätte beispielsweise Verwandte in Seattle die kein Deutsch können und vllt eine Schule organisieren könnten daher wäre ich für Ratschläge wie ich vorgehen soll sehr Dankbar

Hallo,

Vorgehensweise: (in stichworten)

Verwandte anrufen, fragen, ob du da ein jahr wohnen kannst.
-> Wenn nein, dann erledigt.
-> Wenn ja, dann Orga anrufen, problem schildern, sagen, dass du ne gastfamilie hast, wahrscheinlich auch ne schule und noch diesen sommer rüber willst und ob dir die noch helfen können.

Und dann sehen wir weiter, schreib einfach hier, wie es gelaufen ist.

Wiebke

ok mach ich vielen Dank