Hilfe für ein Jahr England!

Heii…
mein großer Wunsch ist es in der 11. Klasse für ein Schuljahr nach England zu gehen. Aber da so etwas ganz schön geld kostet brauche ich unbedingt eine finanzierungshilfe. und dazu hab ich auch schon ein paar fragen:
-Kann mir jemand eine Orga empfehlen die Stipendien für ein ATS in England vergibt und dazu noch gut ist (gute Gastfamilienvermittlung,gute Betreuung vor Ort etc.)
-Ist es wahrscheinlich, dass Firmen auf Anfrage so ein ATS sponsorn?
-Ich hab gehört, dass es Sponsorenvermittlungen gibt, bei denen dir fremde menschen deinen Aufenthalt bezahlen. Kennt ihr irgendwelche Adressen? Gibt es jemanden, der durch so eine Vermittlung einen Sponsor gefunden hat oder ist die Wahrscheinlichkeit, dass sowas klappt eher gering?

Und sollte ich dann ein ATS finanzieren können, worauf muss ich bei der Wahl der Orga achten?

Danke für eure Antworten…

Für GB kannst du dich bei EF noch für das Langenscheidt Stipendium bewerben http://ef.arun.de/langenscheidt08/
Vielleicht kommt das für dich ja in Frage.

Viele Grüsse

Kirsten

hi…
Danke für die Antwort, aber ich wollt eig. erst 2010 nach england.
Meinst du da gibts auch wieder so einen Wettbewerb?
Und ist EF überhaupt ne gute orga?:confused:

Liebe Grüße

Ach so, dann hast du ja noch Zeit. Es wird sicherlich auch dann Stipendien geben. Du musst dich allerdings dafür noch bis zum nächsten Sommer gedulden.
Aber warum nach GB, wenn es so teuer ist und es dafür nicht reicht. Dann nehme die USA, die sind billiger.
Aus welchem Bundesland kommst du denn?

Viele Grüsse

Kirsten

und wenn du so viel Zeit hast, dann kannst du ja bis dahin etwas jobben und dir Geld für das Austauschjahr zurücklegen… Ich kenne ein paar ex-ATS, die sich so nen großen Teil ihres ATJs finanziert haben (v.a. mit Nachhilfe kann man verhältnismäßig viel Geld verdienen)

stipendien werden von der mittlebrandenburgischen sparkasse vergeben
nur als tippich weis ja nicht woher du kommst und bei welcher bank du bist.
Du kannst auch barfög beantragen.

Heii…
also erstmal will ich nach england, weil ich meine englischkentnisse verbessern will, sodass ich sie vielleicht auch für nen beruf gebrauchen kann (ich würd gern was mit sprachen machen) und britisches englisch ist halt gebräuchlicher (z.B. an Schulen etc…) deswegen wär mir england schon lieber.
ich komme aus niedersachsen und bin bei der Volksbank und bei der LzO. Vielleicht könnt ich da ja auch mal fragen, ob die mir nen zuscuss geben würden. allerdings sind das beides kleinere banken…aber danke für den tip!
Ja mit dem Nebenjob hast du wahrscheinlich recht. Ich geb auch schon einmal die woche nachhilfe, dabei kommt ganz schön was zusammen…und ich will in den weihnachtsferien versuchen nen ferienjob zu bekommen, was wahrscheinlich aber schwierig wird, da ich aus nem ziemlich kleinen dorf komme, natürlich mit wenigen geschäften oder ähnlichem.
aber alles in allem müsste ich monatlich mindestens 350 euro zusammenbekommen, was ich nie schaffen werde.

Also ich bin für weitere ideen offen und freue mich über jede antwort:)

hat hier eigentlich schon jemand erfahrungen mit sponsoren gemacht…?

hey nElE*!

Also zu EF kann ich dir ein bisschen was erzählen:

Ich war im Sommer mit EF in England für 3 Wochen, dort haben wir bei einer Gasfamilie gewohnt und sind dort auf die EF Language School gegangen.
Die Betreuung vor Ort war super, wir hatten zwar Pech mit dem Wetter,a ber den Betreuern ist immer was eingefallen um ihre Students bei Laune zu halten.
Außerdem war ich in einem Städtchen, dass sehr kriminell ist: es passieren ca. 50 Sachen mit Austauschschüler, jedoch sind von diesen immer nur ca. 3 students von EF. Also falls du mit EF gehen solltest bist du gut aufgehoben.
Gastfamilienwechsel war auch np.

Auf der Hinfahrt gab es ein paar Probleme mit dem FLugzeug: 2 students, eien betreuerin und ich waren nicht auf dem FLug drauf. Deswegen musste EF schnell für uns 4 einen Flug buchen. Das hat alles super schnell geklappt und wir wurden sogar mit einem teuren BMW durch London kutschiert, weil wir vom London City Flughafen nach Heathrow mussten. Also auch da war EF super.

Das einigste was nicht so super war, war das Preis-Leistungsverhältnis.
Viele Sachen musste man selber zahlen und auch 2.000 euro ist ein stolzer Preis für 3 WOchen England. Wenn du jedoch ein Stipendium bekommst kann ich dir EF wirklich empfehlen!

Ach ja: bei meiner Suche nach Stipendien, guten Orgas usw. hat mir das Buch ABI echt geholfen. Ich hatte es für Australien, Kanada, Neuseeland USA. Aber das gibts vllt ja auch für Enlgand. Guck doch einfahc mal unter:
http://www.abi-ev.de/

Lg Patty

Heiii…
danke für den tip mit diesem buch, das werd ich mir auf jeden fall mal ansehen…! was steht da denn genau drin? und hat es dir sehr geholfen oder sind das einfach die infos, die man sich auch im internet suchen kann auf einen blcik?

ich bin beruhigt, dass doch nicht alle ef so furchtbar schlecht finden…ich hab nämlich auch schon viel schlechtes gehört.
Ich finde auch, dass 2000 euro für drei wochen ziemlich teuer ist, aber die angebote für ein atj finde ich im vergleich zu vielen anderfen orgas recht günstig. Oder muss man da noch vieles extra bezahlen?

Ja es hat mir sehr geholfen, nicht nur bei der wahl welche orga ich nehme, sonder auch noch was ich beachten muss bevor ich gehe. Das ist vorallem so ein Buch in dem steht bei was du bei den Orgas aufpassen musst, also ob der Vertrag mit Unterschrift oder durch Programmbestätigung zu laufen beginnt. All die Sachen, die echt verdammt wichtig sind. Im Buch gibt es immer wieder texte bei denen man zu bestimmten Themen etw. nachlesen kann, es gibt viel Übersichten und auch Abhacklisten udn ganz zum Schluss gibts eine Übersicht über die Orgas. Da sieht man dann auf einen Blick, was es kostet, was enthalten ist, was nicht, für wie lange, die adresse der orga… Das hilft echt!!! Und auch die ABhackliste, ebi der man abhacken kann ob die Orga diesen Vorraussetzungen entspricht. Ich kann das Buch echt empfehelen, vorallem weil es halt eben nicht aus 120 seitne text oder so besteht, sondern alles super geglieder ist, es kurze imformative Texte sind und eben man durch die Übersichten immer alles schnell nachgucken kann.

SO jetzt hab ich aber genugn Werbung gemacht :smiley:

Lg

Heiii…
ok, dann sollte ich mir vielleicht ernsthaft überlegen, mir das auch anzuschaffen…:rolleyes:
Aber mit den sponsoren bin ich imme noch nicht weiter…:confused:
ist hier denn keiner, der schonn mit sowas erfahrungen gemacht hat?

Heiiii…
ich hab mich mal schlau gemacht bei abi…und es gibt auch ein buch für englan das heißt:
“Englisch lernen in Europa”
Hat das zufällig jemand und kann mir sagen ob das geauso gut ist wie das über Kanada, USA, Neuseeland…(eben das was Patty hat;) )?
Ich freu mich über jede Antwort…:slight_smile:

Wir haben heute für England eine neue Organisation mit aufgenommen, die für England relativ günstig ist http://www.schueleraustausch.de/forum/forumdisplay.php?f=298
Da sie noch neu sind, gibt es noch keinerlei Erfahrungswerte. Trotzdem wollten wir sie euch nicht verheimlichen.

Viele Grüsse

Kirsten

Heeiii…
Danke für die neue Adresse…
Die ist echt sehr viel günstiger als die anderen Organisationen…:smiley:

Bitte, gern geschehen!

Viele Grüsse

Kirsten

heiii…
ich hab ein problem…wegen dieser adresse…
und zwar hab ich mih mal bei meiner schule erkundigt…und ein auslandsaufenthalt wird nur in der zehnten klasse für ein halbes jahr genehmigt…
da bin ich dann aber erst 15…und bei comenzar steht ein halbes jahr oder länger wird nur für 16-18 jährige angeboten…allerdings steht “approx” also “ungefähr” in klammern dahinter…meint ihr es könnte sein, dass ich da als 15jährige trotzdem teilnehmen dürfte…?
hat da schon jemand erfahrungen gemacht?