Geld, Konto, Kreditkarten


#321

Hallo zusammen,
das schöne an diesem Forum hier ist ja, dass man Gleichgesinnte trifft, die sich austauschen und bei der einen oder anderen Überlegung Denkanstöße oder Tipps geben, auf die man vlt. selbst gar nicht gekommen wäre.:slight_smile: Mir hats schon einige male geholfen:)
Unser Top Favorit war zunächst auch die Lbb Prepaid Kreditkarte. Nach einigem googeln standen für uns die Lbb, die Wüstenrot und DKB cash zur Auswahl. Die Kriterien sind sicherlich bei jedem individuell anders gelagert.

-Auslandseinsatzentgelt gibt es bei jeder Karte in unterschiedlicher Höhe immer
1 % Lbb, 1,5 % Wüstenrot und 1,75 % DKB Cash
-Kartengebühr wären bei uns, bei der LBB 2 x 12 € gewesen, da wir sie schon im Mai 2012 bestellt haben, und das AtJ bis Juni 2013 dauert.
-Gebühr für Nutzung am Geldautomaten in den USA ist vom Betreiber abhängig, und ist meines Wissens nach bei allen Karten-Anbietern so.

  • ich glaub bei der DKB muss man selbst als Eltern auch ein Konto dort haben?
    am entscheidensten war letztendlich, dass die Karte bis zum 25. Lebensjahr kostenlos ist, viele AtJ’s zieht es ja auch später nochmal ins Ausland:):frowning: , die ersten schon in den Herbstferien nach Ende des AtJ zu ihrer Gastfamilie:)
    LG und ein schönes Wochenende
    Susanne

#322

Unsere Tochter hat noch 185 Dollar Bargeld “gefunden”. Ist es besser die Dollars in den USA oder in Deutschland umzutauschen?

Susanne


#323

Aufheben! Sie wird sie bestimmt beim nächsten Urlaub brauchen. Und da der Dollarkurs derzeit sinkt, wird sie ein Geschäft machen, wenn sie mit dem Umtausch noch wartet.


#324

Hallo Susanne,

ich empfehle “ausgeben” derzeit muss man hier in der Sparkasse große Zuschläge dafür bezahlen das man überhaupt tauschen darf. Mein Tip wäre daher einfach eine kleine Shoppingtour zu machen und die Sachen als Paket (nicht mit im Flugzeug wegen der Zollgebühren) aus den USA nach Deutschland zu schicken.


#325

Bei uns wird restliches Reisegeld immer aufbewahrt, für den nächsten der wieder fliegt. Irgend jemanden gibt es immer in der Familie, der eine Reise macht. Meine chilenische Peso, die die letztes Jahr bei meinem Zwangsaufenthalt in Chile umgetauscht hatte, nimmt zum Beispiel dieses Jahr meine Tochter mit, denn beim Rückflug von Argentinien nach Deutschland hat sie einen Zwischenstop in Chile.


#326

Wichtig bei einem Austauschaufenthalt - vor allem in den USA - ist es, eine Option zum kostenlosen Bargeldabheben dabeizuhaben. Gut, dass es im Internet inzwischen viele Möglichkeiten gibt eine Kreditkarte kostenlos zu erhalten. Man muss sich eben lediglich mit den Modalitäten auseinandersetzen, sonst wartet da schon mal die ein oder andere Kostenfalle… Grüße!


#327

Also ich finde Barclay ist momentan unschlagbar, wenn es um Prepaid Kreditkarten geht.
Anfangs 2000, jetzt wurden mir 5000€ zinslos gewährt.
Schade, dass es das bei meiner ersten Reise noch nicht gab^^


#328

Hallo Bine,
dann hoffe ich für dich, dass die Barclaycard auch im Ausland funktioniert. Bei mir, einem Freund, und einer befreundeten Familie (mehrere Personen mit mehreren Karten!) wurden die - trotz Ankündigung - wiederholt im Ausland gesperrt. Und dann sitzt man da. Deshalb werde ich meine Barclaycard kündigen.

Aber mal eine ganz andere Frage: Was meinst du mit “2000 bzw. 5000€ zinslos gewährt” im Zusammenhang mit PREPAID-Karten?

Liebe Grüße,
Wiebke


#329

Wir haben für unsere Tochter auch die Wüstenrot Visa-Prepaid beantragt. Diese “evtl. anfallenden Gebühren” hat uns der Telefonberater folgendermaßen erklärt: Diese würden bei manchen “fremden” Geldautomaten verlangt (meistens irgendwelche Dienstleister in Einkaufzentren etc.). Die Gebühr wird aber VOR Geldauszahlung angezeigt und man kann das ganze dann noch abbrechen und es woanders versuchen.:slight_smile:

Dabei ist ja auch noch die normale Maestro-Karte, da kostet das Abheben außerhalb der EU was, aber ist auch nur für den Notfall, falls die Kreditkarte nicht funktionieren sollte… Das wurde uns auch von der Orga empfohlen, mehrere Karten mitzugeben.


#330

Wir hatten mit Maestro immer Probleme. das Zeichen ist bei unseren karten so klein, dass es keiner wahrnimmt, Automaten waren da auch nicht besser.

Unsere Tochter ist mit der Postbankkarte sehr gut zurechtgekommen. Sie hat sich ihr monatliches Budget abgehoben. Ich konnte hier im D immer sehen ob sie neues Geld braucht, da ich zu diesem Konto bis zum 18 Geb. auch den Zugang habe.
Mit der Postbankkarte kann man häufig genug kostenlos abheben.

Ach ja, und den alten US-Dollarcheck gibts auch noch :wink:


#331

Bei unserem USA-Urlaub hat das mit der Maestro-Karte einwandfrei funktioniert. Und als Hauptkarte soll unsere Tochter die Wüstenrot-Prepaid-Kreditkarte nehmen. Ein paar Travelerschecks werden wir ihr auch noch mitgeben. Das dürfte dann hoffentlich reichen und alles funktionieren :slight_smile:


#332

Hallo,

Wir haben uns für MasterCard RED entschieden und sind sehr zufrieden!!!:slight_smile:

Auch während seines Aufenthalts als ATS (USA), hatte mein Sohn MasterCard RED. Die Karte hat super und schnell (Aufladen) funktioniert. Die gleiche Karte hat er noch immer und die funktioniert überall - Weltweit!!!

Liebe Grüße,
comatery


#333

Hallo,
ich habe mich nach einem neuen Girokonto umgesehen, und bei der Postbank heißt es die VISA Card währe dauerhaft kostenlos. Wie kann man erfahren ob noch versteckte kosten erhalten sind. Sind 1,85% Gebühren des Auslandsumsatzes bei anderen Währungen zu hoch.


#334

Hallo,
ich persönlich finde Comdirekt klasse, da man hier selbst ohne Einnahmen eine Kreditkarte erhält und weltweit an jedem Geldautomaten gebührenfrei Geld abheben kann. Die Verwaltung des Kontos ist online und unkompliziert. In Deutschland kann man dann mit seiner Maestro Karte bei allen Banken der Cash Group kostenlos Geld abheben. Hierdurch hat man in allen Ländern stets kostenfrei Zugang zu seinem Geld.
LG


#335

Finde die Gebühren okay. Allerdings gibt es auch kostenlose Visakarten bei denen gar keine Gebühren bei Abhebungen im Ausland anfallen. Will jetzt hier keine Schleichwerbung machen, deshalb einfach mal googeln;) Wünsche dir viel Glück.


#336

Wir haben unserer Tochter eine Partnerkreditkarte mitgegeben, die über die KK meines Mannes läuft. Bei der Targobank ging das schon ab 16, bei vielen anderen Banken (unter anderem auch meiner) geht das leider erst ab 18.

Da sie eigentlich recht vernünftig und sparsam ist haben wir gedacht, dass das die beste Lösung ist. So ist im “Notfall” immer genug verfügbar. Ich weiß ja, dass sie das nicht ausnutzt.

lg kiri