Danmark von A bis Z

[SIZE=„4“]Mein AuPair-Aufenthalt in Dänemark[/SIZE]
(zwar nicht Schüleraustausch, aber für einen ersten Einblick doch auch ganz nett)

A > Andersen, Hans Christian (1805 - 1875)
Der wohl berühmteste Däne! Wer kennt ihn nicht? Sogar oder vor allem kleinen Kindern sollte dieser Namen ein Begriff sein. Von ihm stammen so berühmte Märchen wie „Die Kaisers neue Kleider“ (Kaiserens nye klæder),„Die Prinzessin auf der Erbse“ (Prinsessen på ærten) oder „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ (Den lille Pige med Svovlstikkerne) und noch viele andere (insgesamt schrieb er alleine 160 Märchen, basierend auf bekannte Volksmärchen). Er ist in Odense geboren und aufgewachsen und hat in mehreren dän. Städten gelebt. Seine Werke sind mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt und in allen möglichen Sprachen erhältlich.

D > DanneBrog
Er ist rot und trägt ein weißes Kreuz, der Dannebrog oder für alle unwissenden, das ist die dänische Flagge! Hier ist das ein ganz besonderes Symbol für Nationalstolz und vor fast jedem Haus steht ein Flaggenpfosten. Für gewöhnlich hängt hier ein langer Wimpel, denn die eigentliche große Flagge darf nur an staatlichen und königlichen Feiertagen (so genannten Flaggentagen) gehisst werden oder bei privaten Feiern, sei es Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Tod, etc.

E > Erdbeeren und Kartoffeln
Die Dänen sind total verrückt wenn im Frühjahr die erste Ernte der Erdbeeren und Kartoffeln made in Danmark beginnt! Dafür zahlen die Dänen auch noch hohe Preise um ein Schälchen der ersten zu ergattern und die dänischen werden natürlich jeglichen anderen ausländischen Früchten vorgezogen!

F > Flensburg
Das Einkaufsparadies für die Dänen! Wer günstig einkaufen will und auf Jylland wohnt, der fährt nach Flensburg. Hier kauft man z. B. Lebensmittel und Alkohol, was in Dänemark beides sehr hoch versteuert wird. Außerdem hört man in Flensburg neben Deutsch genauso viel Dänisch auf der Straße, da es sich hierbei um die Hochburg der der dänischen Minderheit handelt, da ja Schleswig ursprünglich dänisch war.

G > Grundlovsdag
Der Grundlovsdag ist der Nationalfeiertag und bedeutet übersetzt so viel wie Grundgesetztag. Komischerweise ist der dänische Nationalfeiertag nur eine „halber“ Feiertag, sprich es ist vormittag noch Schule, die Geschäfte haben bis ca ein Uhr geöffnet und es gibt keine besonderen traditionellen Feierlichkeiten. Es sind mehr oder weniger ein paar freie Stunden, den die Dänen im Kreis der Familie oder Freunde verbringen mit z. B. einer Bootstour, einem Ausflug, Picknick, Grillen oder anders.

H > hyggelig
Das ist das dänische Wort schlechthin. Hier ist alles hyggelig. Hyggelig [hühjeli] bedeutet übersetzt so viel wie schön, nett, gemütlich, bequem, heimelig, relaxt, chillig – es ist somit also ein „Universalwort“ in der dänischen Sprache (ein ähnliches Universalwort ist dejlig [dejli] was so viel wie schön, hübsch, nett, toll, super, gut bedeutet) und kann für fast jeden Zweck eingesetzt sein. Hyggelig kann z. B. ein Essen, das Ausgehen, ein Ausflug, ein Sofa, ein Bett, ein Abend mit Freunden sein, ein Abend mit der Familie, etc. Dieses Wort beschreibt ein bisschen den Lifestyle der Dänen, einfach cool, easy-going, relaxed, familär, manchmal auch zurückgezogen, ruhig.

I > Inseln
Dänemark ist fast komplett von Wasser umgeben, eigentlich ist hier alles inselich. :wink: Selbst Jütland ist ja eine Halbinsel, zählt aber als dänisches Festland, zusätzlich dazu gibt es hier noch rund 443 Inseln, von denen 73 bewohnt sind. Dazu gehören natürlich Seeland, Fünen und Bornholm, so wie die Faröer Inseln und Grönland. Ein Inselleben bedeutet auch viel Wasser, Meer, Strand, Sand, Wind, Brücken, Boote, Leuchttürme …

J > junge Mütter und Großfamilien
Wow, anfangs war ich ganz schön überrascht wie viele junge Frauen hier mit Kinderwagen rumlaufen und habe mich erst noch gefragt, ob das alles auch AuPairs sind … aber nein denkste, hier bekommen die meisten Frauen ihr erstes Kind schon mit Anfang/Mitte 20 (der Staat fördert hier auch gut, selbst während dem Studium) und es bleibt natürlich längst nicht bei einem; unter drei Kindern geht hier gar nichts! :wink: Ganz im Gegenteil zu Deutschland! Übrigens hat hier Familie auch einen sehr hohen Stellenwert, genauso wie Kinderfreundlichkeit, aber das versteht sich ja schon fast von selbst!

K > Kongeriget (Königreich)
Dänemark ist ein Königreich, derzeit mit Königin Margarethe II. auf dem Thron. Die sehr familäre königliche Familie, die wirklich den dänischen Lebensstil mitverkörpert, erregt nicht so einen großen Rummel wie beispielsweise in Ländern wie England, den BeNeLux-Staaten oder anderen nordischen Ländern. Dennoch ist war hier dieses Jahr die Prinzenhochzeit ein Medienereignis schlechthin. Den ganzen Tag über lief in fast allen dänischen Programmen nichts anderes. Jeder sahs hier irgendwann vor dem TV und hat immerhin mal einen Blick auf das Brautkleid geworfen, da solche Details Gesprächsthema Nr. 1 in den Tagen danach wurde. Alle Zeitungen hatten ihre Bilder, Reportagen, Artikel und man bekannte natürlich Farbe bzw. hisste die Flagge!

L > Lifestyle
Der Skandinavische Lifestyle ist so eine Sache für sich, er zieht sich überalle Lebenslagen hin und ist besonders in der Modestil, dem Möbilar und der Dekoration in Haus und Garten wiederzuerkennen. Modetechnisch ist ja vor allem der (eigentlich schwedische) H&M-Style in Deutschland bekannt, so sieht hier jeder aus. Dieses Jahr liegen vor allem Leggins mit Rock oder Shorts, so wie 80s-Shirts und Zwiebellook im Trend, aber nicht alles ist wirklich stylisch. :wink:
Die Deko kennen wir von Ikea, Aushaltsgeräte von Bodum, nur dass das hier noch um einiges ausgeprägter ist und es überall ähnliche Produkte gibt! Auf Haus und Garten legen die Dänen besonders viel wert, denn alles was offentsichtlich ist für andere muss gehegt und gepflegt werden. Die Fenstersimsen sind immer schön dekoriert und die Gärten liebevoll gepflegt. Viele Eigenheime (nicht zu vergessen die urigen Sommerhäuser überall) sind ein einziges kleines Idyll!

M > mad [mel]
Das Bedeutet übersetzt Essen. Im Allgemeinen legen die Dänen sehr viel Wert aufs Essen und natürlich auf das passende Getränk dazu! :wink: In meiner Familie ist jedes Abendessen ein Familienspektakel. Erst wird gemeinsam gekocht, das auch nur mit den besten Zutaten und möglichst alles frisch, danach wird diniert. In meiner Familie gibt es immer mehrere Gänge und das dazu passende alkoholische Getränk wie Rotwein oder Bier, anschließend noch einen Kaffee zum Ausklingen und/oder einen Schnapps für die Verdauung … fast wie in Frankreich!

N > Nachnamen
So wie es in Deutschland Müller, Schmidt und Co findet, gibt es hier die Namen Jensen, Petersen, Sørensen, Hansen und andere -sens in Hülle und Fülle. Insgesamt gibt es wohl in Dänemark eine relativ geringe Auswahl an Nachnamen und viele Leute heißen so schlicht weg gleich. :wink: Ungewöhnlich für Deutsche klingen vielleicht auch Kombinationen wie Peter Petersen oder Søren Sørensen. Übrigens bedeutet z. B. Petersen einfach nur „Peters Sohn“.

O > økologisk
Was in Deutschland der Bio-Wahn (den ich ja immer sehr lächerlich finde) ist, das tut hier der Begriff økologisk. Mittlerweile gibt es zich Produkte mit diesem Etikett, die immer wieder gerne gekauft werden.

R > Retro-Kinderwägen
Was bei uns schon längst out und total überholt ist, ist hier der Trend in fast jeder Familie! Die alten 80er-Jahre-Stil-Kinderwägen mit den großen Rädern und den ovalen Tragetaschen mit nettem Sonnendeck! Ja, die gibt es hier in Hülle und Fülle. Die Dänen benützen die sehr gerne auch bis ins hohe Alter der Kinder (also nicht wundern, wenn euch auch noch ein 3jähriger im Vorbeilaufen angrinst), da sie groß und robust genug sind. Die Kinder werden darin oft für den Mittagsschlaf auf den Balkon gestellt. Außerdem erkennt man Tagesmütter hier an diesen retro Doppelkinderwägen, in denen dann meist gleich 4 Knirpse sitzen.

S > Sankt Hans
Das ist der Name für das dänische Mittsommerfest, das hier am Abend des 23. Junis mit großen Mittsommerfeuern, der Verbrennung von Strohhexen und dem gemeinsamen Singen von Volksliedern. An diesem Abend wird hier die Sommersonnwende gefeiert, es ist der längste Tag im Jahr und hier oben in Dänemark geht die Sonne denn erst gegen 11 Uhr unter und morgens früh gegen ca 4 Uhr wieder auf, während aber die ganze Nacht hindurch ein weißer Schein am Horizont zusehen ist.

T > Tannenbäume
Ob man es glaubt oder nicht, Dänemark ist der größte Tannenbaumexporteur der Welt. Das erste Tannenbaumfeld, das ich gesehen habe, sah eher ganz unwirklich aus – von weitem wie ein ganz normales Salatfeld oder ähnliches. Aber vor allem auf meinem Weg nach Kobenhagen hat man vom Zug aus viele geradlienige Wälder gesehen, die sich als Tannenbaumplantagen entpuppt haben.

W > Wind und Wasser
Eine typische dänische Kombination, sei es in Form von einem Regensturm oder in Form von einem kräftigen Pfeifen über den Strand … eigentlich ist Wind, wie auch Regen, ja garnicht so mein Ding, aber mit guter Kleidung lässt sich hier bekanntlich Abhilfe schaffen! Daher bin ich auch eingedeckt mit Regenjacke, Regenhose und Co, was mir noch fehlt sind stylische, dänische Gummistiefel und geschlossene Badelatschen für das Meer!

Z > Zungenberecher: rød grød med fløde [röl gröl mel flöhhe]
Einerseits der dänische Zungenbrecher schlecht hin. Andererseits auch eines der Nationalgerichte. Es handelt sich hierbei um die simple rote Grütze mit Sahne.

W > Wind und Wasser
Eine typische dänische Kombination, sei es in Form von einem Regensturm oder in Form von einem kräftigen Pfeifen über den Strand … eigentlich ist Wind, wie auch Regen, ja garnicht so mein Ding, aber mit guter Kleidung lässt sich hier bekanntlich Abhilfe schaffen! Daher bin ich auch eingedeckt mit Regenjacke, Regenhose und Co, was mir noch fehlt sind stylische, dänische Gummistiefel und geschlossene Badelatschen für das Meer!

Dann fahre bei solchem Wetter mit deiner Familie mal an die Nordsee. Dort kann man, nach einem stürmischen Wetter und wenn die Flut zurückgeht, Bernsteine am Strand finden :). Haben wir mit unseren Kindern vor Jahren mal gemacht. Das hat ihnen sehr viel Spass gemacht. Die Steine haben wir in ein Glas gefüllt und das steht im Schrank und wird immer mal wieder voller Stolz gezeigt. Die Dänen können dir auch erklären, wie man richtige Bernsteine erkennt.

Viele Grüsse

Kirsten

P.S.: Schmecken dir die „roten“ Würste ;)?

@KirstenJacobs: Stimmt, Pølser sollte ich noch mit in meine Liste aufnehmen! Also ich finde die ehrlichgesagt nicht so schlimm, kenne die auch schon von Norwegen und sind ja ein bisschen wie Saitenwürstle bzw. engl. HotDog-Würste! :wink:

Ich fahre mit meinem Freund in einem Monat in den Urlaub - eine Rundreise entlang der Küste Jyllands und dann werden wir das sicher mal machen. :wink:
Und, ah, B wie Bernstein kann ich auch noch übernehmen! :stuck_out_tongue: Da fallen einem immer mehr Sachen ein für mein nächtliches Werk (bitte entschuldigt daher meine Tipp/Schreibfehler). hehe

bump up lurk Thank you Doctor: Please open your mouth, madam. Lady: Thank you very much, doctor. Doctor: Why do you thank me? Lady: Because my husband always asked me to shut up. final fantasy gil,[url=http://www.epaxx.com]everquest plat,[url=http://www.epaxx.com]eq2 plat,[url=http://www.epaxx.com]eq2 gold,[url=http://www.epaxx.com]everquest platinum,