Ayusa ist toll=)

Ich war 04/05 mit AYUSA in Virginia Beach /USA und total zufrieden!

WEr fragen hat kann sich gerne an mich wenden!

Liebe Grüße:cool:

Hey
Ich überleg mit Ayusa nach England zu gehen. Wie lief das Vorstellungsgespräch denn so bei dir ab?
Danke :slight_smile:

Hi!
Wenn du dich bei AYUSA bewirbst, kriegst du schriftliche Bewerbungsunterlagen, die du -falls du nach dem Bewerbungsgespräch genommen wirst und dich für Ayusa entscheidest, ausfüllen musst. Bei dem Vorstellungsgespräch werden hauptsächlich genau die gleichen Fragen gestellt, die würd ich mir dann also mal angucken=) Das Vorstellungsgespräch findet auf Englisch statt und hat bei mir knapp eine Stunde gedauert. War überhaupt nicht schlimm:D

Hallo
Ich will mich bei AYUSA für 10/11 bewerben??
Wie hoch ist die Chance angenommen zu werden?
Was habt ihr schon für Erfahrungen mit USA bei denen
gemacht??

Hallo :wink:
ich hab auch schon viel gutes von AYUSA gehört.
ich fahr mit dem PPP 09/10 in die USA und zwar mit Partnership. Allerdings ist die zuständige Austauschorganisation für mich in den USA auch AYUSA. weiß vielleicht jemand ob das Plazierungsverfahren dann genau dasselbe ist als wenn ich regulär mit AYUSA in DE fahren würde? Liebe Grüße :slight_smile:

Ich fahr im August mit Ayusa in die USA und die Bewerbung war eigentlich nicht so kompliziert und die Leute da waren auch ganz nett:)

Hallo,
ich überlege auch in die USA zu gehen. Was muss ich denn für die Bewerbung bei Ayusa alles machen?

Gibt es eigl auch bei AYUSA Vollsstipendien?
Ich lese immernur was von Teilstipendien >.<

Soweit ich weiss, gibt es dort keine weiteren Vollstipendien. Nur das eine, welches über den DFH läuft.

Viele Grüsse

Kirsten

Okey :slight_smile:
Danke!

Ich geh nächstes Jahr im Sommer mit AYUSA in die USA =)

Das ist schon fest :smiley:

Hey Leute.

also, ich habe mich ebenfalls für 10/11 beworben & wurde sogar angenommen :slight_smile:
ich freu mich riesig.

das ‘interview’ war eigentlich total lässig.
der Mann kam extra zu mir nach Hause & war auch total nett.
auch wenn ich erst noch den großen schritt vor mir habe, mir gefällt ayusa jetzt schon :slight_smile:

Lg : D

Bei mir war das AWG auch voll okee…
die Frau kam zu mir nach Hause und wir haben uns gut unterhalten.
Die war ca. 3-4 stunden da, und es wurde kein bisschen langweilig :slight_smile:

ich fahr auch nächstes jahr mit ayusa…bis jetzt hab ich eig nen guten eindruck…ich musste zum interview hinfahren…aber es war echt gut danach war ich mir total sicher, dass ich mit ayusa fahre…hatte noch zwei andere interviews bei travel works u. aifs…waren zwar auch super nett , aber iwi hab hat mich ayusa überzeugt…freu mich schon total…auch auf new york!!:slight_smile:

So jetzt noch mal von mir :slight_smile:
AYUSA ist immernoch total super!!! Ich bin gerade in Georgia und meine örtlichen Betreuer machen auch nen guten Job! Wir unternehmen jeden Monat was und wenn jemand seine Gastfamilie wechseln muss, dann geht das auch ziemlich fix!

also ich kann nur sagen, dass ich auch einen sehr positiven Eindruck von Ayusa habe. Ich bin zwar noch nicht vor Ort und kann nicht sagen wie die Betreuung da ist, aber es gibt ein Vorbereitungstreffen, ein so genanntes “old meets new” Treffen und allgemeine Info Veranstaltungen. Das hat alles sehr viel versprechend auf mich gewirkt. Auch die New York Tage finde ich toll. Sicher ist , dass es mit Ayusa für mich im Sommer nach Escalon, CA geht. :slight_smile:

ich habe moch gerade im internet umgesehen und bei spiegel online- schüleraustausch
das land, wann die abreise ist und die dauer vom austausjahr eingegeben.
dabei ist mir aufgefallen, dass die dauer eines jahresprogammes in die USA sehr unterschiedlich ist. ich war immer der meinung, das jahresprogramm in die USA beträgt
10 monate, ab August. bei den orgas taste, yfu sind es 10 monate, bei afs 11 monate
bei ayusa 12 monate. habe ich da etwas falsch mitbekommen oder sind die vorbereitungen in den USA bei den anderen Orgas umfangreicher. mir hat bis jetzt die orga taste sehr gut gefallen, auch mein sohn fand die internetseite sehr ansprechend
aber langsam werde ich unsicher.

Also ich denke bei AFS sind die Vorbereitungen in den USA nicht so sehr umfangreich… Zumindest war das meine Erfahrung und auch der Eindruck von einigen anderen AFSern, die in den USA waren. ABER: Das liegt wohl weniger an einer schlechten Qualität des Arrival-Camps dort, sondern eher daran dass wir hier in Deutschland drei Vorbereitungs-Wochenend-Seminare haben - das gibt es in anderen Ländern nicht so ausführlich, also ist - wenn man die ganze Gruppe als Maßstab nimmt - das Arrival-Camp doch sinnvoll.
Im Laufe des Jahres hatten wir dann noch drei weitere Seminare (Post-Arrival / Midstay / Pre-Departure) in den USA, die auch fester Bestandteil des Programms sind. (sie sind ja auch schon im Preis inbegriffen)

Zu den anderen Programmen kann ich leider nicht viel sagen - aber ich denke da wird es hier im Forum ja einige Experten geben.

liebe Grüße,
Martin

Also bei Ayusa sind es auch 10 monate und keine 12 :slight_smile:
is jedenfalls bei mir so.

Es sind überall generell 10 Monate. Eigentlich beginnt überall das Programm eine Woche vor Schulbeginn und endet eine Woche nach Schulende. Vom Visum her kann man natürlich 30 Tage vorher fliegen und 30 Tage länger bleiben.
Da Sabsi früher geflogen ist und länger in den USA bleibt, ist sie genau 11 Monate und 3 Wochen drüben.

Viele Grüsse

Kirsten