Anerkennung eines Kanada-Aufenthaltes

Hallo,

kannst Du mir Auskunft geben, wie es aktuell mit der Anerkennung des Schuljahres läuft?
Meine Schule (in Niedersachsen) verlangt, dass ich fünf Fächer belege (Englisch, Latein, Mathe, Bio oder Chemie und Politik oder Geschichte).
In den Schulen in Kanada, die ich mir im internet angesehen habe, kann man aber immer nur vier Fächer gleichzeitig wählen.

Wie ist es möglich, dass ein Schuljahr in Kanada hier dann tatsächlich anerkannt wird?

Viele Grüße
Jana

Hallo, Jana,

ich weiß jetzt nicht, in welcher Klasse Du bist, aber wie es im Moment in Niedersachsen aussieht, findest Du hier ganz ausführlich erklärt.

Die wichtigsten Passagen aus dem ganzen Informationswust für Dich sind wohl diese:

"Am 19. Oktober 2007 hat das niedersächsische Kultusministerium im Rahmen seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage zum ‚Schulbesuch im Ausland im Zuge der Schulzeitverkürzung‘ im niedersächsischen Landtag folgende, die o.g. Regelungen ergänzenden Möglichkeiten der Anerkennung eines Auslandsaufenthaltes dargelegt.

Wenn der Schulbesuch im Ausland bei gleichzeitiger Schulzeitverkürzung wahrgenommen werden soll, stehen den Schülerinnen und Schülern folgende Möglichkeiten offen:

1. Vorversetzung am Ende der Klasse 9 in Jgst. 11 durch Klassenkonferenzbeschluss
„Zulässig ist es (…), dass eine Schülerin oder ein Schüler aufgrund guter oder besserer schulischer Leistungen am Ende des 9. Schuljahrgangs durch Klassenkonferenzbeschluss den 10. Schuljahrgang überspringt und - statt direkt in die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe einzutreten - zunächst einen einjährigen Schulbesuch im Ausland absolviert. Nach Rückkehr aus dem Ausland erfolgt dann der Eintritt in die Qualifikationsphase, um nach zwei Schuljahren die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.“

2. Anerkennung der Gleichwertigkeit der im Ausland erbrachten schulischen Leistungen nach Einzelfallentscheidung

„In besonders begründeten Einzelfällen, nämlich dann, wenn es sich um besonders motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler handelt und die Schule deshalb den entsprechenden Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit der im Ausland erbrachten schulischen Leistungen stellt, hat das Kultusministerium gleichwohl die Möglichkeit zu prüfen, ob in dem Einzelfall die Gleichwertigkeit festgestellt und der Eintritt in die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe zugelassen werden kann.“

Es hängt also bei Punkt zwei ganz stark von der individuellen Situation der Schüler und der Schule ab.

Du solltest weiter mit Deiner Schulleitung sprechen.

Viele Erfolg!

Hallo Sylvia,

vielen Dank für die Infos.
Das hat mir sehr geholfen.

Viele Grüße
Jana

Ich mein ist es nicht am sinnvollsten,wenn du in deiner Schule nachfragst??? Der Direktor kann dich sicher aufklären!

Habe ich getan, aber die infos waren ziemlich schlecht und haben sich wiedersprochen, weil ich immer zwischen Schulleitung und Sekretariat hin und hergeschickt wurde.
Da hat mir das hier viel mehr gebracht…