An alle südamerika austauschschüler

ich fahre im februar
nach uruguay
und hätte mal eine frage an alle die in südamerika ihren austausch gemacht haben
ich habe angst davor etwas zutun was dort total verpönt ist
oder mit einer gedankenlosen handgeste jemanden zu beleidigen
in manchen ländern bedeutet der hochgestreckte daumen ja was anderes als bei uns.
vielleicht kann mich ja mal jemand beruhigen
und mir sagen das es garnicht schlimm ist.
und was mich noch interessiert:
sicher konnten viele von euch kaum spanisch vorher
wie ist das wenn alle auf einen einreden und fragen und man es nicht versteht und nicht weis was man antworten soll.
welche vokabeln sollte man schon kennen???

danke im vorraus
lg

Du kannst ja mal bei den „First Night Questions“ von Rotary gucken und dir einiges aufschreiben http://yeoresources.org/First_Night_Questions.htm
Einfach auf Deutsch und Spanisch einstellen, dann werden dir 47 Vorschläge angezeigt.
Ich denke, das wird dir in den ersten Tage schon mal weiterhelfen.

Viele Grüsse

Kirsten

Hallo,
ich war zwar noch nie in Südamerika, aber schon als Sommeraupair in Spanien.
Wenn du noch gar kein Spanisch kannst, würde ich dir empfehlen, dir ein bisschen was selbst beizubringen. Das sollte einfach sein, insbesondere, wenn du schon Latein (vielleicht auch bei Französisch) in der schule hattest. Da ist dann vieles “verwandt”.
Ansonsten würde ich mir an deiner Stelle folgende Vokabeln merken:

Tengo sed. (Ich habe Durst.)
Tengo hambre. [Gesprochen: Téngo ámbre] (Ich habe Hunger.)
Tengo que ir al baño. [Gesprochen: Téngo ke ir al bánjo.] (Ich muss aufs Klo.)
Dondé está …? (Wo ist…?)
Soy alemana. [ßeu alemana] (Ich bin Deutsche.)
Si. [ßi] (Ja.)
No. (Nein.)
Gracias. (Danke)
Por favor. (bitte…)
De nada. (Bitte / Gern geschehen. / Keine Ursache.)
No sé. (Ich weiß nicht. / Weiß ich nicht.)
Un otra vez, por favor. [Uun otra weß, por fawor.] (Noch einmal, bitte.)

Ich hoffe, ich konnte dir damit ein bisschen helfen…
Hier gab’s sonst auch irgendwo noch einen Grundwortschatz (Survival Phrases). (Du kannst sonst ja auch nochmal bei google nach “Survival Phrases Spanisch” oder “Urlaubsvokabular” suchen.)

Noch ein Tipp: am anfang kann es vllt. ganz nützlich sein, ein kleines Wörterbuch (mit Urlaubssätzen) dabei zu haben, in dem aber auch die gängigsten Wörter stehen. Dann kann man mit hilfe von block und stift auch mal allein auf der straße kommunizieren. Hat mir in madrid geholfen.

Viel Spaß in Uruguay,

Wiebke

Nur so als Tipp, von der Aussprache habe Französisch und Spanish leider nichts miteinander zu tun :frowning:

Das war mein Problem in der Anfangszeit, in der Schule, das ich fast jedes Wort grundsätzlich Französisch ausgesprochen hab:cool:

Aber ansonsten, anfangs Vokabeln wie Wiebke meinte und merke dir halt das das H grundsätzlich nicht mitgesprochen wird;)

die grundkenntnisse spanisch habe ich.
aber wenn die leute dann so schnell sprechen verstehe ich nichts.
aber danke trotzdem

Du brauchst dir nicht so viele Sorgen machen, als Ausländer wird dir vieles nachgesehen. Falls du Gesten falsch benutzt, wird dies wahrscheinlich zu einer lustigen Anekdote werden.
Das schnelle sprechen usw ist anfangs schwierig, aber nach so 2 Monaten wird es schon viel besser.
Ansonsten versuch vorher soviel spanisch zu lernen, wie möglich…des erleichtert dir vieles.

LG